-- Anzeige --

Mittelklasse: Neuer Glücksbringer für Renault

Der Nachfolger des Renault Laguna wird Talisman heißen. Bilder des neuen Modells gibt es noch nicht.
© Foto: Renault


Datum:
30.06.2015
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Nachfolger des Renault Laguna wird Talisman heißen. Damit erhält die Mittelklasse-Baureihe nach 22 Jahren und drei Modellgenerationen einen neuen Namen, wenn sie Ende des Jahres auf den Markt kommt. Bislang gibt sich Renault noch geheimniskrämerisch und zeigt noch nicht einmal eine Designskizze oder ein Ausschnittfoto. Der Talisman dürfte aber als Kombi sowie Limousine kommen und neben dem Laguna auch den etwas größeren Latitude ersetzen. Letzterer wird in Deutschland sei Ende 2012 mangels Nachfrage nicht mehr angeboten.

Der dreisilbige Name stehe sinnbildlich für das kraftvolle Erscheinungsbild und das hohe Sicherheitsniveau des Newcomers, heißt es vom Hersteller. Die Bezeichnung greift aber auch auf den Namen einer vor 15 Jahren gezeigten Studie zurück: Die futuristische Businesslimousine wird optisch aber nichts mit dem eine Klasse kleineren Serien-Talisman zu tun haben.

Ein wenig Glück dürfte dem neuen Modell auf dem schrumpfenden Mittelklassemarkt in Europa aber nicht schaden. Im vergangenen Jahrzehnt sind die Mittelklasse-Neuzulassungen von Renault dort von sechsstelligen Werten auf knapp 16.000 Einheiten gesunken. Zudem gibt es starke Konkurrenten wie VW Passat, Skoda Octavia, Ford Mondeo und Peugeot 508. (sp-x)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.