-- Anzeige --

Steigender Bedarf: E-Auto kann Öl-Nachfrage nicht bremsen

Trotz der Umstellung auf E-Mobilität bleibt die Nachfrage nach Öl hoch.
© Foto: Daimler

Fossile Brennstoffe werden auch in Zukunft schwer gefragt sein. Selbst ein Siegeszug des Elektroautos kann die Nachfrage nach Erdöl in den kommenden 33 Jahren kaum bremsen.


Datum:
16.11.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Elektroauto wird die globale Nachfrage nach Erdöl kaum bremsen. Auch wenn bis 2040 rund 280 Millionen E-Autos auf der Straße sein werden, steigt der Ölverbrauch im gleichen Zeitraum von derzeit 94 Millionen Barrel auf 105 Millionen Barrel, wie aus einer nun vorgestellten Studie der Internationalen Energieagentur (IEA) hervorgeht. Treiber für die wachsende Nachfrage ist vor allem der Transportsektor, in erster Linie der Lkw-Verkehr, aber auch Luft- und Seefahrt. Auch der Ölbedarf in der Petrochemie wird den Experten zufolge wachsen.

Darüber hinaus wird ein Teil der durch die Elektrifizierung möglichen Einsparungen im Pkw-Verkehr dadurch aufgefressen, dass sich die globale Autoflotte bis 2040 auf rund zwei Milliarden Fahrzeuge verdoppelt. Auch eine schnellere Umstellung auf Elektroautos würde den Ölbedarf nicht zwangsläufig mindern. Denn mit der nachlassenden Nachfrage würden die Preise fallen, ein effizienter Umgang mit dem Rohstoff oder der Umstieg auf andere Energieträger wäre in der Folge weniger reizvoll. (sp-x)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.