-- Anzeige --

Schadenersatz nach Unfall: Alte Beulen können teuer werden

Nicht jede Beule am Auto muss sofort repariert werden.
© Foto: Loraks / Fotolia

Nicht jede Beule am Auto muss sofort repariert werden. Doch bei einem weiteren Unfallschaden kann die alte Delle zum Ärgernis werden.


Datum:
26.10.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Alte Unfallschäden am Auto können bei einem neuen Crash für Probleme sorgen. Das musste vor dem Landgericht Frankenthal das weibliche Opfer eines Parkremplers erkennen, der der Anspruch auf Schadenersatz gestrichen wurde. Der vom Gericht beauftragte Sachverständige identifizierte zwar den von der Autofahrerin geltend gemachten Schaden, konnte ihn aber nicht eindeutig von älteren Dellen, Kratzern und Beulen trennen. Auch die Aussagen der Geschädigten halfen nicht bei der genauen Abgrenzung der Beschädigungen. Das Landgericht strich daraufhin den kompletten Anspruch: Die Versicherung musste nicht einmal für den grundsätzlich plausiblen Teilschaden bezahlen. (Az.: 1 O 4/20) (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.