suchen
Fuhrpark-Praxis

Themenspecials

Themenspecial

Unfalltote

Nachrichten & Heftartikel

img
Länger Grün, freie Kreuzungen

Experten fordern besseren Fußgängerschutz

Sieht mich der Lastwagen beim Abbiegen? Und warum muss man an der Ampel jedes Mal sprinten? Jenseits der Bürgersteige fühlen sich Fußgänger teils nicht sicher. Wie...


img
Unfallstatistik

Historische Tiefstände im Mai

Im Mai verloren 237 Personen bei Verkehrsunfällen ihr Leben. Das ist die niedrigste Zahl in diesem Monat seit der Wiedervereinigung.


img
Jahresbilanz 2019

Historischer Tiefstand bei Verkehrstoten

Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland erreichte 2019 einen neuen Tiefststand. Vor allem der Anteil der in Autos Getöteten ist weiter gesunken. Die Zahl getöteter...


img
Gefahr für Radfahrer und Fußgänger

Parkende Autos und "Dooring"

Hunderte Fußgänger und Radfahrer verunglücken jeden Tag in Deutschland. Oft tragen geparkte Autos und plötzlich aufgerissene Wagentüren zu Unfällen bei. Ein Crashtest...


img
Verkehrstote in der EU

Rekordrückgang dank Corona

Die Zahl der Verkehrstoten in der EU geht mal leicht rauf, mal leicht runter. Im April hingegen war der Rückgang massiv.


img
Unfallfolgen-Statistik

Cabrios nicht unsicherer als Coupés

Ohne Dach mag man sich im Cabrio verletzlicher fühlen als in einem Coupé. Bei einem Unfall spielt die Karosserie-Bauart aber keine Rolle.


img
Unfallstatistik

Positiver Virus-Effekt

Weniger Straßenverkehr heißt weniger Verkehrstote: Die Zahl der Unfallopfer ist im März stark gesunken.


img
Unfallstatistik

Langer Februar, mehr Verkehrstote

Im vergangenen Februar ist die Zahl der bei Verkehrsunfällen tödlich verunglückten Personen in Deutschland leicht gestiegen. Der Monat unterliegt allerdings einem...


img
Unfallstatistik 2019

Weniger Tote und Verletzte

Die deutschen Straßen waren in den vergangenen sechs Jahrzehnten noch nie so sicher wie 2019.


img
Unfallstatistik

Mehr Unfälle, weniger Tote und Verletzte

Zwar wurden 2019 mehr Verkehrsunfälle als 2018 registriert, doch die Zahl der dabei verletzten oder getöteten Personen war weiter rückläufig.