suchen
Abgasnachbehandlung

Baumot erhält weitere Zulassung

1180px 664px
Die Baumot Group hat eine weitere ABE zur NOx-Nachrüstung von Handwerker- und Lieferfahrzeugen erhalten.
©

Der Abgasspezialist hat vom Kraftfahrt-Bundesamt eine weitere ABE für Handwerker- und Lieferfahrzeuge erhalten. Nun liegen rund 300 Zulassungen für Modelle des VW- und Daimler-Konzerns vor.

Die Baumot Group hat eine weitere Zulassung für die Dieselnachrüstung von 89 Sprinter-Typen des Daimler-Konzerns erhalten. Damit liegen über rund 300 Zulassungen für Fahrzeuge des VW- und Daimler-Konzerns vor, wie der Abgasspezialist mitteilte.

"Der Sprinter ist eines der populärsten Handwerker- und Lieferfahrzeuge in Deutschland. Daher ist die ABE für knapp 90 verschiedene Sprinter-Typen für Baumot ein weiterer wichtiger Meilenstein, zum führenden Anbieter von NOx-Nachrüstsystemen zu werden, erklärte Baumot-Vorstand Stefan Beinkämpen. "Da wir einen Großteil des Marktes exklusiv bedienen, eröffnen diese weiteren Zulassungen zusätzliche Absatzmöglichkeiten – über das Pkw-Geschäft hinaus."

Für die Förderung der Hardware-Nachrüstung bei Handwerker- und Lieferfahrzeugen oder Fahrzeuge im kommunalen Einsatz stellt das Verkehrsministerium rund 330 Millionen Euro zur Verfügung. Förderberechtigt sind laut Baumot Fahrzeughalter mit gewerblich genutzten Fahrzeugen von 2,8 t bis 7,5 t, die ihren Firmensitz in einer der von Grenzwertüberschreitungen betroffenen Stadt oder den angrenzenden Landkreisen haben sowie gewerbliche Fahrzeughalter, deren Firma Aufträge in einer der betroffenen Städte oder den angrenzenden Landkreisen hat. Für leichte Nutzfahrzeuge (2,8 t bis 3,5 t) gibt es bis zu 3.600 Euro pro Wagen, für schwere Nutzfahrzeuge bis zu 4.800 Euro.

Die Nachrüstsysteme für den Mercedes Sprinter bindet Baumot aktuell in seine Onlineplattform ein. Darüber können Fahrzeughalter automatisch die nächstgelegene Werkstatt finden und einen Einbautermin vereinbaren. Die ersten Systeme sollen voraussichtlich in rund acht Wochen lieferbar sein. (tm)


Eine vollständige Übersicht der Nachrüstsysteme von Baumot findet man auf der KBA-Webseite.

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Nachrüstung:




Autoflotte Flottenlösung

Mercedes-Benz Connectivity Services GmbH

Siemensstraße 7
70469 Stuttgart

Tel: +49 711 17 39012

E-Mail: connect-business@daimler.com
Web: www.connect-business.net



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
FCA-Elektrifizierung

Der Wrangler wird der nächste sein

Jeep setzt seine beliebten SUV Renegade und Compass nun mit Hybridantrieb auf die Straße. Autoflotte sprach mit Antonella Bruno, Head of Jeep Brand Region EMEA,...


img
Fahrbericht Mercedes E 300 de

Schnell, teuer, gut

Mercedes-Benz modernisiert den Dauerbrenner E-Klasse. Die Überarbeitung nach etwa der Hälfte der Zeit ist beim Kombi weniger sicht-, dafür umso eher spürbar. Doch...


img
UZE Mobility und MB Trans

Digitale Außenwerbung für Fahrzeugflotten

Früher als geplant startet UZE Mobility sein Vorhaben, 120 Flottenfahrzeuge in Berlin mit einer besonderen, auf Geo-Targeting basierenden Außenwerbung auf die Straße...


img
Hyundai gründet E-Auto-Submarke

Drei Ioniq-Stromer bis 2024

Mit der Limousine Ioniq ist Hyundai 2016 ins Elektro-Zeitalter gestartet. Nun wird die Modellbezeichnung zur Submarke geadelt.


img
Daimler-Mobility-Chef

Können mit Zuversicht nach vorne schauen

Auto-Verkäufe im Keller, Corona-Stillstand bei Mobilitätsdiensten - aber jetzt werden die Zahlen wieder besser, sagt Daimler-Mobility-Chef Reiner. Auch für seine...