suchen
Alfa Romeo Tonale

Kleiner Bruder für den Stelvio

7
1180px 664px
Alfa zeigt die Studie seines kompakten SUV.
©

Mit seinem ersten SUV hat sich Alfa Romeo Zeit gelassen. Umso schneller steht das zweite am Start.

Alfa Romeo baut sein SUV-Programm aus. Auf dem Genfer Salon (7. bis 17. März) zeigen die Italiener mit der seriennahen Studie Tonale Concept, wie ein kleiner Bruder für den Mittelklasse-Crossover Stelvio aussehen dürfte. Wie letzterer entlehnt das Kompaktmodell seinen Namen einem Alpenpass, auch bei der dynamischen Form mit den schmalen Fenstern und dem schwungvoll abfallenden Heck stand der große Verwandte Pate.

Während der Stelvio auf der großen Hinterradantriebs-Plattform des FCA-Konzerns basiert, dürfte der Tonale die Technik des Mini-SUV Jeep Renegade nutzen, die neben Front- auch Allradantrieb möglich macht. In der Studie kommt als Antrieb ein nicht näher bezeichnetes Plug-in-Hybrid-System zum Einsatz, das auch für die nahe Neapel gebaute Serienvariante in Frage kommt. Die Markteinführung dürfe 2020 erfolgen. (SP-X)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema SUV:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema SUV

img

Genesis GV80

img

Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid

img

Neues Auto-Projekt Togg

img

Lexus UX 300e

img

Hyundai Vision T

img

Aston Martin DBX


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Marcus Scholz ist neuer Belmoto-Geschäftsführer

Mit dem früheren Europcar-Manager holen die Hamburger einen Top-Experten an Bord, der den Geschäftskundenbereich weiter definieren und ausbauen soll.


img
Fahrbericht Opel Grandland X Hybrid4

Der Kassenschlager wird leise

Opel rüstet den beliebten Grandland X zum Plug-in-Hybrid um. So wird aus dem SUV mit zwei zusätzlichen Elektromotoren ein Allradfahrzeug, das seine Stärken vor allem...


img
Unternehmen

Baywa Energie gründet neue Gesellschaft

Die hundertprozentige Tochter des Münchener Energieunternehmens soll sich auf CO2-optimierte Mobilität konzentrieren.


img
Sensoren in modernen Autos

Das Umfeld im Blick

Kamera, Radar, Laserscanner – moderne Autos verfügen über immer mehr Sensoren. Doch welche braucht es? Und was können sie?


img
Kollision mit öffnender Fahrertür

80 Zentimeter sind genug

Wer Radfahrer überholt, muss einen Abstand von mindestens 1,5 Meter halten. An parkenden Fahrzeugen reicht hingegen ein deutlich geringerer Sicherheitsabstand.