suchen
Aston Martin Rapide E

Erstes Elektro-Modell kommt 2019

1180px 664px
Aston Martin macht Appetit auf sein erstes Strom-Modell.
©

Auch Aston Martin bringt Ende nächsten Jahres ein reinelektrisches Modell auf den Markt. Allerdings erst einmal in geringer Auflage.

Der erste vollelektrische Aston Martin hört auf den Namen "Rapide E" und wird ab Ende 2019 an ausgewählte Kunden ausgeliefert. Die Briten bauen lediglich 155 Exemplare der Strom-Limousine. Zusammen mit Williams Advanced Engineering, dem Technologie-Zweig des berühmten Rennstalls, hat Aston Martin einen Antriebsstrang entwickelt, der aus zwei Elektromotoren 449 kW /610 PS Leistung und 950 Newtonmeter Drehmoment holt.

Die Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 soll in unter vier Sekunden erfolgen, obwohl die E-Motoren nur die Hinterachse antreiben. Bei den Akkus setzt Aston Martin auf eine 65-kWh-Batterie, die nach dem WLTP-Zyklus für eine Reichweite von 320 Kilometer gut sein soll. Eine 800-Volt-Ladestruktur soll ein schnelles Auffüllen der Zellen ermöglichen. Einen Preis nennt Aston Martin nicht, der reguläre Rapide S startet bei rund 160.000 Euro netto. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektromobilität:





Fotos & Videos zum Thema Elektromobilität

img

BMW 330e (2020)

img

MG ZS EV (2020)

img

Peugeot e-208 (2020) Fahrbericht

img

Mini Cooper SE (2020)

img

BMW Power BEV

img

Die beliebtesten Elektro-Transporter Deutschlands


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Alternative Kraftstoffe

Fünfte Wasserstoff-Tankstelle in Berlin

Dank des neuen Standorts an der Shell-Station Rothenbachstraße 1 ist Berlin die Stadt mit den meisten H2-Stationen in Deutschland.


img
Fuhrparkverband

"E-Scooter für betriebliche Nutzung nicht zu empfehlen"

Den privaten oder frei verfügbaren Tretroller spontan für eine Dienstfahrt nutzen – ein zu großes Risiko für Mitarbeiter und Unternehmen, findet der BVF. Auch bei...


img
BMW Plug-in-Hybride mit mehr E-Reichweite

Mehr Platz für Energie

Bei der Batterietechnik von E-Autos gibt es immer mal wieder Fortschritte. Das kann auch für mehr Reichweite sorgen. So jüngst beim BMW 225xe und 530e.


img
Chevrolet Corvette C8

Mehr Anpressdruck, weniger Topspeed

Zur Premiere der neuen Corvette C8 verriet Chevrolet noch nicht alle Daten. Nun werden Preise und Höchstgeschwindigkeit nachgereicht. Sie sorgen für gleich mehrere...


img
GW-Vermarktung

Flexible Rückgabefristen als Herausforderung

Durch heutzutage flexible Finanzierungsmodelle können zahlreiche junge Gebrauchtwagen kurzfristig auf den Markt gelangen, der regional nicht darauf vorbereitet ist....