suchen
"Autopilot"-Werbung

Wettbewerbszentrale zerrt Tesla vor Gericht

1180px 664px
Werbeaussagen zum "Autopilot"-System von Tesla werden ein Fall für das LG München.
©

Tesla wirbt im Internet damit, dass seine Elektroautos selbstständig fahren können. Doch diese Funktionalität ist in Deutschland noch nicht komplett zugelassen, wie die Wettbewerbszentrale moniert.

Die Wettbewerbszentrale stellt die Online-Werbung von Tesla zu den Fahrzeugassistenz-Funktionen der Elektroautos auf den gerichtlichen Prüfstand. Man habe beim Langericht München I Unterlassungsklage eingereicht, teilte das Selbstkontrollorgan der deutschen Wirtschaft am Dienstag mit (Az.: 33 O 14041/19).

"Die beanstandeten Werbeaussagen verstoßen aus unserer Sicht gegen das Irreführungsverbot, weil im Hinblick auf die rechtliche Zulassung und Funktionalität des 'Autopilot' und des 'autonomen und automatisierten Fahrens' falsche Vorstellungen hervorgerufen werden", erklärte Rechtsanwalt Andreas Ottofülling in einer Stellungnahme. Tatsächlich seien einige der im Internet genannten Features in Deutschland rechtlich noch gar nicht im Straßenverkehr zugelassen – auch bis Ende 2019 nicht. Der Kunde könne somit eben kein Fahrzeug mit dieser Funktionalität erhalten.

Worum geht es genau?

Die Wettbewerbszentrale beanstandet unter anderem folgende Aussagen, mit denen der US-Autobauer im Fahrzeugkonfigurator auf seiner Homepage wirbt:

"Autopilot | Inklusive

  • Ermöglicht automatisches Lenken, Beschleunigen und Bremsen unter
  • Berücksichtigung von Fahrzeugen und Fußgängern auf seiner Spur.

Volles Potenzial für autonomes Fahren

  • Navigieren mit Autopilot-Funktionalität: automatische Fahrt auf Autobahnen von der Ein- bis zur Ausfahrt einschließlich Autobahnkreuzen und Überholen von langsameren Fahrzeugen.
  • Einparkautomatik: paralleles und rechtwinkliges Einparken.
  • "Herbeirufen": Ihr geparktes Auto findet Sie auf Parkplätzen und kommt zu Ihnen. Unglaublich, aber wahr!

Bis Ende des Jahres:

  • Ampel-/Stoppschilder Erkennung mit Anhalte-/Anfahrautomatik
  • Automatisches Fahren innerorts."

Die Wettbewerbszentrale ist eine gemeinnützige Organisation, die von mehr als 1.200 Mitglieds-Unternehmen und über 800 Verbänden der Wirtschaft getragen wird. Bereits im Frühjahr hatte die Institution Tesla wegen der Preisdarstellung beim Model 3 kritisiert (wir berichteten). (rp)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Autonomes Fahren:





Fotos & Videos zum Thema Autonomes Fahren

img

NEVS Pons / Sango

img

Jaguar Land Rover Projekt Vector

img

Cruise Origin

img

BMW i Interaction Ease

img

Neuheiten der CES 2020

img

Toyota LQ Concept


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Urlaubsreise mit dem Auto

Wieder im Trend

Endlich wieder raus! Kurz vor dem Beginn der Sommerferien in fünf Bundesländern sind viele Autoreiseziele schon gut gebucht, in Deutschland, Österreich und südlich...


img
Fiat Ducato

Rundum renoviert

Fiat hat den Ducato modernisiert. Paketboten, Wohnmobilnutzern und Flottenbetreibern bietet das umfangreiche Maßnahmenpaket einige Gründe, sich zu freuen.


img
Fahrbericht Ssangyong Rexton

Moderner, manierlicher und mit mehr Mumm

Ssangyong hat den Rexton umfangreich überarbeitet. Es gibt mehr Leistung und Drehmoment, mehr Ausstattung und viele neue Assistenten. Seine für viele Käufer wichtigste...


img
Unfallstatistik

Landstraßen besonders gefährlich

Verkehrsunfälle auf Landstraßen fallen häufig schwer aus. Mehr als die Hälfte der Verkehrstoten kamen im vergangenen Jahr dort ums Leben.


img
BVF-Veranstaltung

Betriebliche Mobilitätsbudgets als neue Zukunft?

Bei der nächsten BVF-"Ladezone" am 30. Juni diskutieren Branchenprofis den Nutzen von Mobilitätsbudgets, die steuerliche Behandlung und wie sie im Unternehmen eingeführt...