suchen
BMW i4

Bis zu 600 Kilometer Reichweite ab 2021

5
1180px 664px
Der BMW i4 wird ab 2021 gebaut.
©

Der ehemalige E-Auto-Avantgardist BMW hängt bei der Elektromobilität aktuell ein wenig hinterher. Nun gewähren die Münchner einen Blick ins Jahr 2021.

Mit der Elektro-Limousine i4 tritt BMW ab 2021 gegen das Tesla Model 3 an. Der Viertürer im coupéhaften Zuschnitt wird in der Top-Ausführung von einem 390 kW / 530 PS starken E-Motor angetrieben, der das Mittelklassemodell in rund vier Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen soll. Die Höchstgeschwindigkeit liegt jenseits der 200 km/h. Als Reichweite gibt der Hersteller rund 600 Kilometer an, geladen werden kann der 80 kWh große Akku mit bis zu 150 Kilowatt. Neben dem Spitzenmodell dürften auch abgespeckte Variante mit weniger Leistung und Reichweite zu haben sein. Preise sind noch nicht bekannt.

Wie der auf der 3er- beziehungsweise 4er-Reihe basierende i4 aussehen wird, zeigt BMW noch nicht. Die ersten Bilder des getarnten Modells lassen ein vergleichsweise konventionelles Design vermuten, das weniger futuristisch ausfällt als die 2017 gezeigte IAA-Studie "i Vision Dynamics". Trotzdem soll der i4 nicht einfach eine Antriebsvariante des 4er Gran Coupé darstellen, sondern klar als E-Auto erkennbar sein. Der i4 wird 2021 nach dem Kleinwagen i3 und dem für 2020 erwartete iX3 das dritte Elektroauto von BMW. Im gleichen Jahr kommt zudem das E-SUV iNext auf den Markt, möglicherweise unter dem Seriennamen i5. Insgesamt sollen bis 2023 mindestens 13 vollelektrische BMW auf dem Markt sein. (SP-X)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektroauto:




Autoflotte Flottenlösung

BMW Group Vertrieb BMW und Direktgeschäft Vertrieb an Großkunden

Lilienthalallee 26
80939 München

Tel: +49 89/1250-16040
Fax: +49 89/1250-16041

E-Mail: grosskunden@bmw.de
Web: www.bmw.de/grosskunden


Fotos & Videos zum Thema Elektroauto

img

Neues Auto-Projekt Togg

img

Mercedes e-Sprinter (2020)

img

Lexus UX 300e

img

Polestar 1 (2020)

img

Seat Mii Electric (2020)

img

Tesla Cybertruck


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Verdacht auf illegale Abschalteinrichtungen

Razzia bei Mitsubishi

Zunächst stand vor allem Volkswagen am Diesel-Pranger. Nun ermitteln Staatsanwälte auch gegen den Hersteller Mitsubishi aus Japan. Dessen Motoren sollen nur auf...


img
Fahrlässiger Kaffeetrinker

Ungeschicktes Verbrühen ist nur ein leichter Fehler

Wer als Mietwagenkunde grob fahrlässig handelt, bleibt bei einem Unfall auf den Kosten sitzen. Das gilt allerdings nicht bei einfachen Ungeschicklichkeiten.


img
Ladeinfrastruktur

Netz-Ausbau ist 30-Mal zu langsam

Rund 24.000 öffentliche Ladepunkte für E-Fahrzeuge gibt es aktuell in Deutschland. Bis zur geplanten Million ist es noch weit.


img
Ford-Vans starten als Hybrid

Elektrifizierung für S-Max und Galaxy

Die großen Ford-Vans sollen durch Elektrifizierung sparsamer werden. Einen Kabelanschluss wird es aber nicht geben.


img
Personalwechsel

Neuer Deutschlandchef für Opel

Andreas Marx löst im Februar Ulrich Selzer ab, der eine strategische Aufgabe bei der Internationalisierung der Marke übernimmt. In der Folge kommt es zu einem großen...