suchen
Bugatti Divo

Der Chiron für die Kurve

8
1180px 664px
Der Bugatti Divo wirkt deutlich aggressiver als das Grundmodell Chiron.
©

Bugatti züchtet aus dem Chiron ein fahrdynamischeres Sondermodell und benennt ihn nach einer Motorsportlegende. Das schreit nach einem exorbitanten Preis.

Der Bugatti Chiron gilt im Segment der Hypercars als Maßstab in Sachen Extravaganz und Fertigungsqualität. Auch auf einer geraden Linie hat der Chiron mit seinem W12-Motor (1.103 kW / 1.500 PS) viele gute Argumente im Kampf gegen Koenigsegg und Co. Anders sah das bisher im Handling-Bereich aus. Hier leidet der Chiron unter seinem hohen Gewicht und dem eher auf Komfort getrimmten Fahrverhalten. Und genau dort setzen die Franzosen nun an: Auftritt Bugatti Divo.

Der im Rahmen der diesjährigen Monterey Car Week vorgestellte Divo basiert auf dem Chiron, soll aber eher Fahrer ansprechen, die kurvenreiche Strecken bevorzugen. Das Gewicht senkt der Hersteller um 35 Kilogramm, der Abtrieb steigt um 90 Kilogramm. Dazu sind Lenkung und Fahrwerk direkter abgestimmt.

Bildergalerie

Ein feststehender Spoiler, neue Lufteinlässe auf dem Dach und die stärker als bisher zerklüftete Front lassen den Divo deutlich aggressiver wirken als den harmonischen Chiron. Die Summe der Änderungen fassen die Franzosen in einem Zeitgewinn von acht Sekunden auf dem 6,2 Kilometer langen Handlingkurs in Nardo zusammen.

Benannt ist das Sondermodell übrigens nach dem französischen Rennfahrer Albert Divo, der in den 1920er-Jahren auf Bugatti zweimal die Targa Florio gewann – eine der kurvenreichsten Strecken der Motorsportgeschichte. Der neue Bugatti Divo ist auf nur 40 Exemplare limitiert, die schon vor der Präsentation in Pebble Beach restlos ausverkauft waren – zu einem Stückpreis von je 4,2 Millionen Euro netto. Das macht den Divo zum teuersten Serienauto der Welt. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Supersportwagen:





Fotos & Videos zum Thema Supersportwagen

img

Maserati MC20

img

Ford Mustang Mach 1

img

Gordon Murray T.50

img

Koenigsegg Gemera (2021)

img

Bugatti Chiron Pur Sport

img

Aston Martin V12 Speedster


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Fahrbericht VW Tiguan (2021)

Vernetzter Musterschüler

Vier Jahre nach dem Start der zweiter Generation bringt VW sein erfolgreichstes Modell auf die Höhe der Zeit. Der Tiguan kommt mit frischer Optik, verbesserter Konnektivität...


img
Airbag-Trends

Auch auf der Rückbank gut gepolstert

Mercedes stattet die neue S-Klasse mit Front-Airbags für die Rücksitze aus. Ein Novum, das sich durchsetzen dürfte – wie schon die Geschichte zeigt.


img
E-Autos

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug

Baden-Württembergs Ministerpräsident hat sich in einem Interview dafür ausgesprochen, den Wechsel vom Verbrenner zum E-Auto nicht zu überstürzen. Der Grünen-Politiker...


img
Politik

Geplatzte Pkw-Maut kostete bislang 79 Millionen Euro

Auch wenn sie nie eingeführt wurde, hat die Pkw-Maut bisher mit einem hohen, zweistelligen Millionen-Betrag zu Buche geschlagen. Allein in diesem Jahr entstanden...


img
Evum aCar

Rückenwind für Serienanlauf

Eigentlich war das Evum aCar als Lowtech-Gefährt für Entwicklungsländer konzipiert. Doch nun soll der E-Kleinlaster zunächst in deutschen Gemeinden durchstarten....