suchen
Dacia liftet Duster

Angepasst und aufgehellt

8
1180px 664px
Gegen Aufpreis sind beim gelifteten Dacia Duster ein paar neue Extras bestellbar.
©

Dank einiger Detailänderungen kommt der Dacia Duster moderner als bisher daher. Außerdem sind gegen Aufpreis ein paar neue Extras bestellbar.

Dacias SUV-Modell Duster kommt im September mit einigen optischen und technischen Neuerungen auf den Markt. Erkennbar ist das Modelljahr 2022 unter anderem am neuen LED-Tagfahrlicht in Form eines liegenden Y. Es findet sich auch im Relief des neuen Kühlergrills sowie in den überarbeiteten Rückleuchten wieder. Neu sind außerdem LED-Blinker sowie die gegen Aufpreis erhältlichen LED-Scheinwerfer. Ein modifizierter Dachspoiler sowie neue Leichtmetallräder im 16- oder 17-Zoll-Format sorgen laut Dacia für eine bessere Aerodynamik.

Innen bringen neue Polsterstoffe und Kopfstützen etwas Frische. Unter einer breiteren und um sieben Zentimeter längsverschiebbare Mittelarmlehne befindet sich ein 1,1 Liter großes Staufach. Künftig stehen Kunden zwei Infotainment-Lösungen zur Wahl. Das bisherige Media Nav erlaubt nun eine kabellose Smartphone-Integration, während dies beim neuen Media Display mit 8-Zoll-Touchscreen weiterhin nur per Kabelanschluss möglich ist.

Bildergalerie

Wahlweise kann der Fahrer hier Smartphone-Inhalte über den Touchscreen, Lenkradtasten oder per Sprachbefehl nutzen. Zur Ausstattung der kleineren Multimedia-Lösung gehören USB-Ports und sechs Lautsprecher.

Für den Duster stehen künftig fünf Motoren zur Wahl. Einziger Diesel ist der dCi 115. Zudem gibt es die drei Benziner TCe 90, TCe 130 und TCe 150. Letzterer ist erstmals in der 2WD-Version mit dem Doppelkupplungsgetriebe EDC kombinierbar. Speziell für die Autogas-Variante TCe 100 ECO-G gibt es einen größeren LPG-Tank. Er fasst 45 Prozent mehr, was die Reichweite im reinen Gasbetrieb um 250 Kilometer steigert. Zu den vermutlich nur leicht steigenden Preisen für das neue Modelljahr macht Dacia noch keine Angaben. Derzeit startet der Duster bei rund 10.000 Euro netto.

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Facelift:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Facelift

img

Ford Fiesta Facelift 2021

img

BMW ix3 (2022)

img

Porsche Macan GTS (2022)

img

Kia Ceed (2022)

img

Dacia Duster (2022)

img

BMW X3 (2022)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Ohne Tempolimit auf der Autobahn

Die meisten fahren freiwillig langsam

Der Streit ums Tempolimit auf deutschen Autobahnen schwelt seit Jahrzehnten. Eine neue Studie zeigt, dass sie meisten Autofahrer von einer Beschränkung kaum betroffen...


img
Ab Juli 2023

E-Ladesäulen müssen Kartenzahlung ermöglichen

Fürs Tanken an der Ladesäule braucht man bisher oft spezielle Kundenkarten. Künftig reicht die Debit- oder Kreditkarte. Aus Sicht der Autobranche ist das aber ein...


img
Facelift für Ford Fiesta

Pflaume in der Mitte, Kamera oben

Über Generationen hinweg trug der Kleinwagen Fiesta die Ford-Pflaume im Kühlergrill. Die achte Auflage machte da eine Ausnahme. Bis jetzt.


img
Renault Mégane E-Tech

Mehr Effizienz für mehr Reichweite

Elektro-Pionier Renault zündet mit dem Megane E-Tech seine nächste Stufe in der E-Mobilität. Anlässlich der Weltpremiere auf der Münchener IAA erläutert Renault-Entwicklungschef...


img
Reifenhersteller

Neuer Deutschland-Chef bei Pirelli

Seit September ist Wolfgang Meier neuer Vorsitzender der Geschäftsführung. Sein Vorgänger Michael Wendt bleibt dem Reifenkonzern erhalten.