suchen
EuroNCAP

Neues Testprotokoll für 2020

1180px 664px
Künftig werden bei EuroNCAP Testkandidaten mit rollenden Hindernisse gecrasht.
©

Noch in diesem Jahr wird EuroNCAP sein Testprozedere deutlich ändern. Wer künftig volle fünf Sterne will, muss sich Aufprallenergie gerechter teilen können.

Die Crashtest-Organisation EuroNCAP führt ein neues Testprotokoll ein, dass die Anforderungen an die Fahrzeugsicherheit weiter erhöhen dürfte. Das erweiterte und modifizierte Prozedere soll noch dieses Jahr in die Bewertung neu getesteter Fahrzeuge einfließen.

Wichtigste Änderung ist die Einführung der sogenannten "mobilen, progressiven, verformbaren Barriere" (MPDB) bei Frontalkollisionen. Statt wie seit 1997 die Fahrzeuge gegen eine feststehende Barriere fahren zu lassen, sollen künftig zwei bewegliche Elemente mit jeweils 50 km/h mit 50-prozentiger Überlappung frontal ineinander fahren. Beim Aufprall wird sowohl das Eindringen in das getestete Fahrzeug als auch in die bewegliche Barriere gemessen. Sollte etwa ein großes SUV beim Aufprall zu steif sein und zu wenig der Aufprallenergie absorbieren, kann dies zu Abwertungen führen. Mit der neuen Regelung will man Hersteller großer Autos dazu ermutigen, die Last des Aufpralls mit kleineren Fahrzeugen stärker zu teilen.  

Als weitere Neuerung wird der komplexer aufgebaute Crashtest-Dummy THOR eingeführt, der einen Menschen besser abbilden und auch Bauchverletzungen aufzeichnen kann. Beim Seitenaufpralltest will EuroNCAP zudem die Bewegungen aller Insassen berücksichtigen. Dabei wird auch die Wirkung von Airbags in der Fahrzeugmitte geprüft, welche die Verletzungsgefahren durch das Pendeln des Oberkörpers zur Fahrzeugmitte abmildern sollen.  

Zudem werden automatische Notbremssysteme auch auf ihre Leistungsfähigkeit beim Abbiegen an Kreuzungen sowie beim Rückwärtseinparken getestet. Außerdem will man bei EuroNCAP die Informationsweitergabe von eCall-Systemen überprüfen. Hersteller sollen für die Richtigkeit als auch leichte Verfügbarkeit der für Rettungsdienste relevanten Informationen belohnt werden.   

Einführen will EuroNCAP sein neues 2020-Testprotokoll voraussichtlich im Herbst. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema EuroNCAP:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Audi Q5

Leuchtendes Rück-Bild

Die Schokoladenseite des Audi Q5 ist künftig das Heck. Dabei tut sich beim nun anstehenden Lifting auch an anderer Stelle etwas.


img
Gurtprobleme

Volvo ruft über zwei Millionen Autos zurück

Volvo ruft derzeit weltweit über zwei Millionen Autos unterschiedlicher Baureihen zurück. Grund ist ein mögliches Problem mit dem Sicherheitsgurt des Fahrersitzes.


img
Insolvenzverfahren

Start-up e.Go rutscht in die Eigenverwaltung

Beim jungen Elektroautohersteller aus Aachen schließt das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung an das bisherige Schutzschirmverfahren an. Die Verhandlungen mit...


img
StVO-Novelle

Scheuer will neue Verkehrsregeln wieder kippen

Eigentlich zielte eine Reform der Verkehrsregeln vor allem auf mehr Schutz für Radler. Doch hinzugekommene schärfere Sanktionen für Raser sorgen jetzt weiter für...


img
VW Nutzfahrzeuge

Deutschland-Vertrieb unter neuer Leitung

Bei VWN wird Gerrit Starke Nachfolger von Alban Steinmann, der dessen Geschäftsführer-Posten bei der Volkswagen Gebrauchtfahrzeughandels und Service GmbH übernimmt.