suchen
Europa

Renault baut Autos für Mitsubishi

1180px 664px
Der Rückzug von Mitsubishi aus Europa ist vom Tisch.
©

Der Rückzug von Mitsubishi aus Europa ist vom Tisch. Beim künftigen Modellangebot setzt der japanische Autohersteller auf die Unterstützung von Allianzpartner Renault. Die Fahrzeuge sollen "in ausgewählten Märkten" vertrieben werden.

Mitsubishi bleibt in Europa vertreten. Das gab die Auto-Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi am Mittwoch offiziell bekannt. Erfolg bringen sollen von 2023 an zwei neue Modelle auf Renault-Plattform - "mit entsprechenden Differenzierungen und der bekannten Mitsubishi-DNA", wie es hieß.

Renault-Präsident Jean-Dominique Senard erklärte: "Dank der Synergieeffekte durch die Allianz können wir Ressourcen schützen, Doppelarbeit vermeiden und die Effizienz verbessern." Ein Modellmix aus dem neu eingeführten Mitsubishi Eclipse Cross PHEV und den von Renault entwickelten Schwestermodellen solle es Mitsubishi ermöglichen, die eigene Wettbewerbsfähigkeit im Markt auszubauen.

Auch Tako Kato, CEO von Mitsubishi Motors, begrüßte die Entscheidung: "Der OEM-Liefervertrag wird uns eine Lösung bieten, um neue Produkte in Europa anzubieten, die dort entwickelt und hergestellt werden."

Die kommenden Mitsubishi-Autos aus Renault-Werken soll es aber nicht in ganz Europa geben. Sie sollen den Angaben zufolge "in ausgewählten Hauptmärkten in Europa" vertrieben werden. Weitere Details wurden zunächst nicht genannt.

Aktuell besteht das Line-up von Mitsubishi aus dem Kleinwagen Space Star, den SUV-Modellen ASX, Outlander und Eclipse Cross sowie dem Pick-up L200. Beim auslaufenden Outlander gibt es nach wie vor keine Entscheidung, wie es mit der Baureihe in Europa weitergeht. Mitte Februar 2021 hatte der Hersteller eine neue Modellgeneration präsentiert. Sie soll ab April in den USA verkauft werden.

Mitsubishi hat ein unruhiges Jahr 2020 hinter sich. Für große Verunsicherung im Händlernetz und bei den Kunden hatte Ende Juli die Ankündigung des japanischen Konzerns gesorgt, die Einführung neuer Modelle in Europa bis auf Weiteres "einzufrieren" und sich künftig auf die Märkte in Asien, Afrika, Ozeanien und Südamerika zu konzentrieren. Dies wurde in der Folge wieder teilweise revidiert. (tm)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mitsubishi:




Autoflotte Flottenlösung

MITSUBISHI MOTORS in Deutschland, vertreten durch die MMD Automobile GmbH

Emil-Frey-Straße 2
61169 Friedberg

Tel: +49 (0) 6031 6896-0
Fax: +49 (0) 6031 6896-199

E-Mail: green-mobility@mitsubishi-motors.de
Web: www.mitsubishi-flotte.de

Autoflotte Flottenlösung

NISSAN Center Europe GmbH

Renault Nissan Straße 6-10
50321 Brühl

Tel: 02232/57-2200
Fax: 02232/57-2892

E-Mail: flottencenter.deutschland@nissan.de
Web: www.nissan-fleet.de


Fotos & Videos zum Thema Mitsubishi

img

Pick-ups in Europa

img

Mitsubishi Eclipse Cross Plug-in Hybrid (Fahrbericht)

img

Kleinstwagen: Eine aussterbende Art

img

Autoabschiede 2020

img

Mitsubishi Eclipse Cross Plug-in-Hybrid

img

Mitsubishi Space Star (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neue Bundesregierung

Was Autofahrer jetzt erwartet

Kein Tempolimit, kein Verbrenner-Ausstiegsdatum, aber auch kein E-Fuels-Bekenntnis. Die Auto-Pläne der neuen Bundesregierung bieten wenig Revolutionäres.


img
Mehr als die Hälfte weltweit

Zulassungsverbote für Autos mit Verbrennungsmotor

Mit der Weltklimakonferenz in Glasgow wächst die Zahl der Staaten, die ein Zulassungsverbot von konventionell angetriebenen Autos wollen. Gemeinsam stehen sie für...


img
Weniger Unfälle

Vimcar integriert Analyse des Fahrverhaltens

Der Connected-Car-Spezialist Vimcar erweitert das Angebot für seine Software-Suite Vimcar Fleet um ein weiteres Modul. Künftig können Fuhrparkmanager auch eine Fahrverhaltensanalyse...


img
Pirelli-Kalender feiert Comeback

Starke Persönlichkeiten auf Tour

Wegen der Corona-Pandemie erschien er 2021 nicht, jetzt ist der Pirelli-Kalender zurück. Das große Thema der neuen Ausgabe: Musik.


img
Neues Elektro-SUV von Mercedes

Bestellstart für EQB

Nach dem EQA erweitert Mercedes mit dem EQB sein Angebot an elektrischen Kompakt-SUV. Jetzt gibt es erste Preise.