suchen
Händler kann Ferrari nicht liefern

Käufer erhält 300.000 Euro Schadenersatz

1180px 664px
Ein Käufer hat 300.000 Schadenersatz bekommen für ein vom Händler nicht lieferbaren Ferrari 458 Speciale Aperta.
©

Wenn ein Händler ein Auto nicht liefern kann, tritt man vom Kauf zurück und erwirbt es woanders. Doch das ist nicht immer so einfach.

Autos sind nicht nur Gebrauchsgegenstände, sondern auch Spekulationsobjekte. Das hat ein Ferrari-Händler nun vor Augen geführt bekommen. Weil er seinem Kunden einen bestellten Sportwagen nicht liefern konnte, muss er laut einem Urteil des Oberlandesgerichts München 300.000 Euro Schadenersatz zahlen (Az.: 19 U 742/18).

Der Händler hatte einem Kunden einen extrem seltenen Ferrari 458 Speciale Aperta für rund 330.000 Euro verkauft, ohne das Fahrzeug vorrätig zu haben. Beim Hersteller war anschließend jedoch keines der wenigen überhaupt gebauten Fahrzeuge mehr vorrätig, so dass der Händler nicht liefern konnte. Der Kunde erklärte daraufhin den Rücktritt vom Kaufvertrag und forderte einen Schadenersatz von 300.000 Euro – um diese Summe war der Wert des Sammlerfahrzeugs in der Zwischenzeit gestiegen.

Die Richter gaben dem Kläger recht. Der Händler hätte die Möglichkeit der Nichtbelieferung – bei exklusiven Autos immer denkbar – im Vertrag genau regeln müssen. Das sei nicht erfolgt. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Urteil:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Gaffer

Länder wollen härtere Strafen

Es ist eine makabre Jagd nach dem schrecklichsten Bild. Wer Fotos von toten Unfallopfern macht, kann derzeit oft nicht bestraft werden. Die Länder machen Druck auf...


img
E-Tretroller

Bundesrat stimmt für Zulassung

In einigen internationalen Metropolen sind die kleinen Flitzer mit Elektromotor schon unterwegs. Bald soll es auch in deutschen Städten so weit sein. Die Länder...


img
Studie

Tankstellen könnten sich zu Umsteigeplätzen entwickeln

Einmal volltanken und noch etwas im Shop einkaufen - so nutzen viele Autofahrer die Tankstelle. Das könnte sich in den nächsten 20 Jahren wandeln - das legt zumindest...


img
Honda e

Kurz und knackig

Den passenden Namen zu finden, kostet viel Mühe, gerade in der Autobranche. Man kann es sich aber auch einfach machen – so wie Honda bei seinem kleinen Elektroauto.


img
AFB

Fahraktiver Verbandsevent

In der vergangenen Woche konnten die AFB-Mitglieder im Rahmen ihres turnusmäßigen Treffens zehn neue Opel-Modelle auf Herz und Nieren testen.