suchen
Honda Jazz Facelift

Mehr Musik im Antrieb

7
1180px 664px
Honda überarbeitet den Jazz zum Modelljahr 2018.
©

Honda überarbeitet zum Modelljahr 2018 seinen Jazz in einigen Details. Unter anderem kommt der Kleinwagen sportlicher und schneller daher.

Auf der IAA in Frankfurt (14. bis 24. September) stellt Honda den Jazz mit leicht aufgefrischtem Design vor. Zum Modelljahr 2018 erhält der Kleinwagen zudem ein neues Top-Aggregat sowie eine neue Ausstattungslinie.

Die optischen Neuerungen betreffen vor allem die Front, die an das Design des größeren Marken-Bruders Civic angepasst wurde. Kühlergrill und Scheinwerfer bilden künftig eine Einheit, zudem wurden die Leuchten mit Chromlidschatten gerahmt. Ebenfalls neu ist das Ausstattungspaket Dynamic, das mit 16-Zoll-Alus, LED-Scheinwerfern, Seitenschwellern, Dachkantenspoiler, schwarzen Hochglanzflächen und einer Frontspoilerlippe mit rotem Zierstreifen einen wenig mehr Sportlichkeit versprüht. Rote Ziernähte auf den speziellen Sitzbezügen verleihen auch dem ansonsten unveränderten Innenraum etwas Sportwagen-Flair.

Die Dynamic-Version ist ausschließlich in Kombination mit einem neuen 1,5-Liter-Turbobenziner erhältlich, der 96 kW / 130 PS leistet. Angaben zu Fahrleistungen machen die Japaner noch nicht, doch dürfte eine Sprintzeit in unter 10 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von über 200 km/h drin sein. In Kombination mit dem optionalen CVT-Getriebe soll die Starkversion des Jazz 5,4 Liter verbrauchen.

Ab Ende 2017 ist der modifizierte Jazz bestellbar, ausgeliefert werden die ersten Exemplare Anfang 2018. Preise nennt Honda noch nicht; derzeit kostet die recht umfangreich ausgestattete Basisversion mit dem 75 kW / 102 PS starken 13.983 Euro netto. (sp-x)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Facelift:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Facelift

img

Bentley Bentayga (2021)

img

VW Tiguan (2021)

img

Ford F-150 (2021)

img

VW Arteon / Arteon R (2021)

img

BMW M5 (2021)

img

Seat Ateca (2021)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Erste Probefahrt im neuen VW-Transporter

Caddy cool

VW Nutzfahrzeuge schickt Ende des Jahres die Neuauflage des Caddy an den Start. Die fünfte Generation basiert auf der MQB-Plattform des Golf 8. Dies macht den kleinen...


img
Leaseplan Mobilitätsmonitor

Datenschutz steht ganz oben

Die Vernetzung moderner Fahrzeuge verändert auch die Themen, die Autofahrer heute bewegen. So hat der Schutz von Fahrzeug- und persönlichen Daten für viele in Deutschland...


img
Chaos um StVO

Neue Raser-Regeln bundesweit außer Vollzug

Wegen eines Formfehlers werden neue Raser-Regeln vorerst nicht geahndet. Bund und Länder müssen nun klären, wie es mit der neuen Straßenverkehrsordnung weitergeht...


img
Cupra el-Born kommt 2021

Stark-Stromer

Cupra ist die emotionale Marke im VW-Konzern. Diese soll Fahrspaß auch im E-Zeitalter vermitteln. Zumindest das erste rein elektrische Serienmodell, der El-Born,...


img
Renault Master Z.E.

Auch als Fahrgestell elektrisch

Neben Kastenwagen und Plattform-Fahrgestell ist der Renault Master Z.E. nun auch als normales Fahrgestell für Aufbauhersteller zu haben.