suchen
Hyundai Kona Hybrid

Sparsam nur beim Verbrauch

1180px 664px
Die Preise für den ab Herbst verfügbaren Hyundai Kona Hybrid starten bei 26.900 Euro
©

In puncto Spritkonsum dürfte der Kona Hybrid vor allem sparsame Naturen begeistern. Die müssen allerdings für die Anschaffung etwas tiefer in die Tasche greifen.

Die Schar elektrischer und teilelektrischer Antriebsvarianten im Hyundai-Portfolio wächst weiter. Im Herbst gesellt sich der mindestens 22.605 Euro netto teure Kona Hybrid hinzu. Für dieses Geld bekommt der Kunde ein kleines SUV mit Doppelherzantrieb und gehobener Ausstattung.

Wie bereits der Ioniq Hybrid wird auch der Kona Hybrid von einem 1,6-Liter-Benziner und einer E-Maschine mit 77 kW / 105 PS beziehungsweise 32 kW / 43,5 PS angetrieben. Als Systemleistung gibt Hyundai 104 kW / 141 PS und 265 Newtonmeter an, die per Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe an die Vorderräder gelangen. Mit 11,2 Sekunden für den Standardsprint und 160 km/h Höchstgeschwindigkeit ist der Hybrid nicht auf dynamische Spitzen ausgelegt. Dafür liegt der Verbrauch des nach Euro 6d-Temp-EVAP zertifizierten Antriebs laut Hersteller bei 4,3 Liter Benzin pro 100 Kilometer.

Anders als beim Spritkonsum geizt der Kona Hybrid nicht bei der Ausstattung. Die Basis Trend beinhaltet Klimaautomatik, 16-Zoll-Leichtmetallräder, beheizbares Lenkrad, DAB-Radio sowie ein Sieben-Zoll-Touchscreen, über welches sich mit Hilfe der Konnektivitätsstandards Android Auto und Apple CarPlay unter anderem eine Navigationsfunktion einbinden lässt. Mit der nächsthöheren Ausstattung Style sind für 1.600 Euro Aufpreis außerdem stärker getönte Scheiben, 18-Zoll-Räder, Regensensor und eine induktive Ladefunktion für Handys an Bord.

25.798 Euro netto kostet die Top-Version Premium, die zusätzlich noch Ledersitze, schlüsselloses Zugangs- und Startsystem, Voll-LED-Scheinwerfer, Head-up-Display und eine Reihe von Assistenzsystemen beinhaltet. Für 1.092 Euro Netto-Aufpreis gibt es zudem ein Navigationspaket mit größerem Touchscreen (10,25 Zoll), höhenwertigerem Soundsystem sowie der Telematikfunktion Bluelink, die unter anderem ein Ver- und Entriegeln des Fahrzeugs auch über weite Distanzen per Smartphone erlaubt. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Hybridauto:





Fotos & Videos zum Thema Hybridauto

img

Hyundai Tucson (2021)

img

Markenausblick Toyota

img

Peugeot 3008 (2021)

img

VW Golf 8 eHybrid (2020)

img

Renault Megane Grandtour E-Tech Plug-in 160

img

Jeep Renegade 4xe / Compass 4xe - Fahrbericht


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Kein Länder-Beschluss zu Raser-Strafen

Hängepartie geht weiter

Seit Wochen gibt es Streit darüber, wie hoch die Strafen fürs Rasen ausfallen sollen – und ab wann Fahrverbote angemessen sind. Dieser Freitag war die Ziellinie...


img
Fünf Jahre Dieselskandal

Schmutziges Erbe

Nach dem Crash 2015 war Volkswagen nah am Abgrund. Die Abgasaffäre fegte Manager aus dem Amt, kostete Milliarden, beschädigte weltweit das Verbrauchervertrauen....


img
Schnellladenetz von EnBW und Smatrics

Joint Venture in Österreich genehmigt

Die EnBW und Smatrics bündeln ihre Kompetenzen in einem Gemeinschaftsunternehmen, das in einem der wichtigsten Transitländer der EU für eine flächendeckende und...


img
Bundestag beschließt Kfz-Steuer-Reform

Hoher Verbrauch, höhere Abgaben

Um Klimaziele zu erreichen, sind deutlich mehr E-Autos nötig. Damit Kunden umsteigen, wird nun die Kfz-Steuer geändert. Doch wirkt die Reform?


img
EuroNCAP

Fünf Sterne für neuen Toyota Yaris

Alle Jahre wieder verschärft EuroNCAP das Testprozedere. Entsprechend schwerer wird es, die Höchstwertung von fünf Sternen zu bekommen. Ausgerechnet ein Kleinwagen...