suchen
Jaguar Land Rover

Auto-Abo für Vielfahrer

1180px 664px
Jaguar Land Rover bringt in England den Abonnementservice "Carpe" an den Start.
©

Abonnementdienste sind ein wachsender Trend in der Kfz-Branche. Jetzt steigt auch Jaguar Land Rover in das Geschäft ein – zunächst nur in England.

Jaguar Land Rover (JLR) stärkt sein Mobilitätsgeschäft. Die Firmensparte "InMotion" legt erstmals ein Auto-Abonnement für Vielfahrer auf. Der All-Inclusive-Service "Carpe" sei ab sofort in Großbritannien verfügbar und biete zwölfmonatigen Zugang zu den Neuwagen beider Marken, wie das Unternehmen mitteilte.

"Die Nachfrage nach Abonnementdiensten, die den individuellen Bedürfnissen besser gerecht werden, wächst rasch", sagte InMotion Ventures-Chef Sebastian Peck. "Unser Ziel ist es, unseren Kunden so viel Flexibilität, Freiheit und Auswahl wie möglich zu bieten." Mit Hilfe des Feedbacks durch die Teilnehmer wolle man das Angebot an maßgeschneiderten Paketen künftig weiter ausbauen.

Carpe richtet sich an Autofahrer, die viele Stunden in der Woche hinter dem Steuer verbringen. Ohne Kautionszahlung und ohne feste Laufleistung können sie ein Jahr lang einen neuen Jaguar oder Land Rover nutzen. Neben dem Fahrzeug sind im Pauschalpreis auch Wartung, Instandhaltung, Versicherung (Allianz), Pannenhilfe und Lieferung inbegriffen. Die All-inclusive- beginnen bei 910 Pfund pro Monat für einen Jaguar E-Pace und reichen bis zu 2.900 Pfund pro Monat für einen Range Rover Sport HSE (jeweils ohne MwSt.).

Ob Carpe auch nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt. Hierzulande bietet Jaguar Land Rover über seine Händlerpartner bereits die Mietlösung "InMotion Rent" an, bei der Kunden für beliebige Zeiträume Modelle fahren können. (rp)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mobilitätswandel:





Fotos & Videos zum Thema Mobilitätswandel

img

Seat Minimo

img

Renault EZ-Pod

img

Citroën Ami One

img

Care by Volvo

img

Mercedes Vision Urbanetic

img

Mercedes-Benz Chark.me


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Marcus Scholz ist neuer Belmoto-Geschäftsführer

Mit dem früheren Europcar-Manager holen die Hamburger einen Top-Experten an Bord, der den Geschäftskundenbereich weiter definieren und ausbauen soll.


img
Fahrbericht Opel Grandland X Hybrid4

Der Kassenschlager wird leise

Opel rüstet den beliebten Grandland X zum Plug-in-Hybrid um. So wird aus dem SUV mit zwei zusätzlichen Elektromotoren ein Allradfahrzeug, das seine Stärken vor allem...


img
Unternehmen

Baywa Energie gründet neue Gesellschaft

Die hundertprozentige Tochter des Münchener Energieunternehmens soll sich auf CO2-optimierte Mobilität konzentrieren.


img
Sensoren in modernen Autos

Das Umfeld im Blick

Kamera, Radar, Laserscanner – moderne Autos verfügen über immer mehr Sensoren. Doch welche braucht es? Und was können sie?


img
Kollision mit öffnender Fahrertür

80 Zentimeter sind genug

Wer Radfahrer überholt, muss einen Abstand von mindestens 1,5 Meter halten. An parkenden Fahrzeugen reicht hingegen ein deutlich geringerer Sicherheitsabstand.