suchen
Kia Sportage

Hybrid-Version wird günstiger

1180px 664px
Der Kia Sportage im neuen Farbton "Orange Fusion Metallic".
©

Seit Mitte des Jahres gibt es den Kia Sportage auch mit einem 48-Volt-Hybrid. Nun wird der elektrifizierte Koreaner günstiger. Obendrauf gibt es eine neue Farbe.

Die 48-Volt-Technik dürfte bald Standard bei der niedrigschwelligen Elektrifizierung des Autos sein. Noch ist sie jedoch nur in wenigen Autos zu finden, darunter das Kompakt-SUV Kia Sportage, das nun deutlich günstiger wird: Den 136 kW / 185 PS starken Diesel mit 48-Volt-Technik bietet Kia nun auch in der Ausstattung Vision an, die bei 28.142 Euro ohne Mehrwertsteuer startet. Mit an Bord sind unter anderem ein 7,0 Zoll großes Navigationssystem, Tempomat, Klimaanlage und Einparkhilfe hinten. Bisher kostete der Hybrid-Sportage mindestens 33.352 Euro netto, weil der Antrieb lediglich mit den höheren Ausstattungen kombinierbar war.

Außerdem kann der Sportage nun im Farbton "Orange Fusion Metallic" bestellt werden, der mit 495 Euro netto zu Buche schlägt. Der Effektlack ist mit sogenannten Glas-Flakes versetzt, die der Lackierung einen kristallähnlichen Glitzereffekt verleihen soll.

Bei einem 48-Volt-Hybrid wird neben dem 12-Volt-Netz ein zweites, mit höherer Spannung betriebenes Bordnetzes eingezogen, das den Einsatz eines leistungsstärkeren Startergenerators möglich macht. Beim Sportage kann dieser den Verbrenner beim Beschleunigen kurzzeitig unterstützen, zudem mehr Bremskraft zurückgewinnen und dadurch Sprit sparen. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kia:





Fotos & Videos zum Thema Kia

img

Kia Sorento (2021)

img

Kia K5/Optima (2021)

img

E-Mobility-Strategie von Kia

img

Kia XCeed

img

Kia SP Signature / Mohave Masterpiece

img

Kia Imagine Concept


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Diesel-Deal zwischen VW und Verbraucherschützern

Zwischen 1.350 und 6.257 Euro Entschädigung

Vor fast fünf Jahren flog der Dieselskandal bei Volkswagen auf. Jetzt sollen Hunderttausende Autobesitzer Entschädigungen bekommen. Der Weg dahin war steinig.


img
Mobilitätsbudgets bei Siemens

Heute und in Zukunft

Der letzte Teil des Interviews mit Siemens-Flottenchef Jürgen Freitag und Sixt Mobility Consulting-CEO Christoph von Tschirschnitz behandelt die Themen Mobilitätsbudget...


img
Elektro-Transporter

Post will Streetscooter-Produktion einstellen

Streetscooter wurde einst als Vorzeigeprojekt der E-Mobilität gefeiert. Nun sollen bereits 2020 die letzten Fahrzeuge vom Band laufen.


img
Coronavirus greift um sich

Genfer Autosalon abgesagt

Das Coronavirus zieht weiter seine Kreise. Nun haben die Veranstalter des Genfer Autosalons die Reißleine gezogen und die Messe gecancelt.


img
Citroën Ami

Kleiner Freund

Vor einem Jahr noch als vielbeachtete Studie zur Schau gestellt, zeigt Citroën nun die Serienversion des Ami. Der 8-PS-Stadtflitzer soll vor allem eins sein: optimal...