suchen
Kia Sportage

Hybrid-Version wird günstiger

1180px 664px
Der Kia Sportage im neuen Farbton "Orange Fusion Metallic".
©

Seit Mitte des Jahres gibt es den Kia Sportage auch mit einem 48-Volt-Hybrid. Nun wird der elektrifizierte Koreaner günstiger. Obendrauf gibt es eine neue Farbe.

Die 48-Volt-Technik dürfte bald Standard bei der niedrigschwelligen Elektrifizierung des Autos sein. Noch ist sie jedoch nur in wenigen Autos zu finden, darunter das Kompakt-SUV Kia Sportage, das nun deutlich günstiger wird: Den 136 kW / 185 PS starken Diesel mit 48-Volt-Technik bietet Kia nun auch in der Ausstattung Vision an, die bei 28.142 Euro ohne Mehrwertsteuer startet. Mit an Bord sind unter anderem ein 7,0 Zoll großes Navigationssystem, Tempomat, Klimaanlage und Einparkhilfe hinten. Bisher kostete der Hybrid-Sportage mindestens 33.352 Euro netto, weil der Antrieb lediglich mit den höheren Ausstattungen kombinierbar war.

Außerdem kann der Sportage nun im Farbton "Orange Fusion Metallic" bestellt werden, der mit 495 Euro netto zu Buche schlägt. Der Effektlack ist mit sogenannten Glas-Flakes versetzt, die der Lackierung einen kristallähnlichen Glitzereffekt verleihen soll.

Bei einem 48-Volt-Hybrid wird neben dem 12-Volt-Netz ein zweites, mit höherer Spannung betriebenes Bordnetzes eingezogen, das den Einsatz eines leistungsstärkeren Startergenerators möglich macht. Beim Sportage kann dieser den Verbrenner beim Beschleunigen kurzzeitig unterstützen, zudem mehr Bremskraft zurückgewinnen und dadurch Sprit sparen. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kia:





Fotos & Videos zum Thema Kia

img

Kia XCeed

img

Kia SP Signature / Mohave Masterpiece

img

Kia Imagine Concept

img

Kia Soul EV (2019)

img

Technik ändert Autodesign

img

Kia Ceed Sportswagon


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neuer WLTP-Test

Autobauer geben Entwarnung

Vor einem Jahr hat die Einführung des WLTP-Verbrauchstests die Autoindustrie in schwere Turbulenzen gestürzt. Am 1. September tritt schon die nächste Version in...


img
Audi RS6

Kombi auf die Spitze getrieben

Auf einen normalen A6 Avant folgt bei Audi seit drei Generationen stets auch eine Power-Version mit dem Kürzel RS. Erneut trieb Audi einen enormen Aufwand, um seinem...


img
Weltpremiere Mercedes EQV

Leiser shutteln

Mercedes positioniert sich mit dem EQV als Erster im Segment der elektrischen Großraumlimousinen. Los geht's allerdings erst im Frühjahr 2020. Angesprochen werden...


img
Start-up für Geschäftsreisen

Ex-Spitzensportler investiert in CityLoop

CityLoop will einen Ridesharing-Service für Geschäftsreisende auf der Straße bringen. Einen prominenten Unterstützer hat die junge Firma bereits.


img
Rolls-Royce Ghost Zenith Collection

Das große Finale

2020 wird Rolls-Royce einen Nachfolger für den Ghost präsentieren. Den nahenden Abschied der aktuellen Version nehmen die Briten zum Anlass, vom Ghost eine besondere...