suchen
Kompaktklasse

Kia baut Ceed-Reihe aus

9
1180px 664px
Kia hat bereits eine Studie des Shooting Brake vorgestellt
©

Die dritte Generation von Kias Kompaktklasse wächst in den nächsten Monaten zu einer Modellfamilie an. Noch 2018 wird es unter anderem eine Shooting-Brake-Version geben.

Kia baut sein Modellangebot in der Kompaktklasse zeitnah aus. Nach der fünftürigen Version des Ceed, die am 30. Juni in Deutschland startet, folgt am 29. September der deutlich größere Kombi SW. Ebenfalls noch in diesem Jahr wollen die Koreaner einen Ceed Shooting Brake, eine Mischung aus Kombi und Coupé, auf den Markt bringen.

Die neue Karosserieversion soll optisch deutliche Ähnlichkeiten mit der im September 2017 vorgestellten IAA-Studie aufweisen. Premiere feiert das Serienmodell im Herbst 2018 auf dem Pariser Autosalon. 2019 soll eine weitere Karosserievariante folgen, bei der es sich möglicherweise um eine Art Stufenhecklimousine handelt, wie sie Hyundai beim i30 bereits mit dem Fastback anbietet. Einen Nachfolger für den bislang für die Ceed-Baureihe angebotenen Dreitürer wird es hingegen nicht mehr geben.

Darüber hinaus will Kia 2019 das Antriebsportfolio um einen besonders effizienten Dieselantrieb mit Mildhybridtechnik sowie eine sportliche GT-Version erweitern. Letztere dürfte vermutlich wie der Technikbruder Hyundai i30N 250 bzw. 275 PS leisten. Eine rein elektrisch angetriebene Version ist laut Kia hingegen nicht geplant. (SP-X)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kompaktklasse:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Kompaktklasse

img

Mercedes GLA 2020 Vorserienmodell

img

VW Golf 8 (2020)

img

Mazda MX-30 (2021)

img

Hyundai i30 N Project C

img

VW ID.3

img

Renault Mégane R.S. Trophy-R (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Verdacht auf illegale Abschalteinrichtungen

Razzia bei Mitsubishi

Zunächst stand vor allem Volkswagen am Diesel-Pranger. Nun ermitteln Staatsanwälte auch gegen den Hersteller Mitsubishi aus Japan. Dessen Motoren sollen nur auf...


img
Fahrlässiger Kaffeetrinker

Ungeschicktes Verbrühen ist nur ein leichter Fehler

Wer als Mietwagenkunde grob fahrlässig handelt, bleibt bei einem Unfall auf den Kosten sitzen. Das gilt allerdings nicht bei einfachen Ungeschicklichkeiten.


img
Ladeinfrastruktur

Netz-Ausbau ist 30-Mal zu langsam

Rund 24.000 öffentliche Ladepunkte für E-Fahrzeuge gibt es aktuell in Deutschland. Bis zur geplanten Million ist es noch weit.


img
Ford-Vans starten als Hybrid

Elektrifizierung für S-Max und Galaxy

Die großen Ford-Vans sollen durch Elektrifizierung sparsamer werden. Einen Kabelanschluss wird es aber nicht geben.


img
Personalwechsel

Neuer Deutschlandchef für Opel

Andreas Marx löst im Februar Ulrich Selzer ab, der eine strategische Aufgabe bei der Internationalisierung der Marke übernimmt. In der Folge kommt es zu einem großen...