suchen
Lotus Exige Sport 380

Nachgeschärft

1180px 664px
380 PS treffen auf 1.100 Kilogramm: Der neue Lotus Exige Sport 380.
©

Nach alter Väter Sitte wird ein Auto schneller, wenn man Gewicht raus- und PS reinnimmt. Das weiß man kaum wo besser als bei Lotus. Der Exige Sport 380 ist ein neues Indiz dafür.

Lotus hat seinen Exige verschärft und nennt ihn nun Sport 380. Basis für das neue Topmodell der Baureihe ist der 2015 vorgestellte Exige Sport 350. Im Vergleich zum Sport 350 hat Lotus die Aerodynamik verbessert, die Motorleistung angehoben und das Gewicht verringert, unter anderem mit einer Lithium-Ionen-Batterie und einem Heckfenster aus Polycarbonat. Wird die optionale Titanium-Auspuffanlage bestellt, soll das Leergewicht bei lediglich 1.100 Kilogramm liegen, was einer Reduzierung gegenüber dem 350 um 15 Kilogramm entspricht.

Zugleich stieg die Leistung von 350 auf 380 PS beziehungsweise von 400 auf 410 Newtonmeter Drehmoment. Verantwortlich dafür sind ein höherer Kompressor-Ladedruck durch eine veränderte Riemenscheibe, eine optimierte Kraftstoffpumpe sowie ein neu kalibriertes Motorsteuergerät. Dank der Mehrleistung beschleunigt der Exige in 3,7 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. In Kombination mit dem manuellen Sechsganggetriebe sind 286 km/h Spitze möglich. Die Automatikversion schafft 274 km/h. Der Verbrauch soll um 10 Liter liegen.

Damit der Exige satter auf der Straße liegt, hat Lotus das Aerodesign stark modifiziert. Splitter und Wings in der Front, Air-Blades, Diffusor und ein feststehender Flügel am Heck sorgen für besseren Abtrieb. Pressten den 350 noch 88 Kilogramm bei Höchstgeschwindigkeit zusätzlich auf den Asphalt, sollen den Zweisitzer 140 Kilogramm nach unten drücken.

Ab Frühjahr 2017 ist der Exige Sport 380 verfügbar. Rund 75.630 Euro netto müssen deutsche Kunden für die Basisversion investieren. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Sportwagen:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Sportwagen

img

Porsche 968 L‘Art

img

Mercedes-Benz SL (2022/Vorserie)

img

Bentley Continental GT Speed Convertible (2022)

img

Porsche 911 GT3 (2022)

img

Audi e-tron GT

img

Porsche Taycan (2022)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Von Autoflotte getestet

Opel Vivaro-e - mit Video

E-Transporter wollen Handwerkern, Logistikern und anderen Unternehmern ein Öko-Gesicht verpassen. Wir haben den Vivaro-e mal mit einem echten grünen Daumen gecheckt...


img
Autodiebstähle 2020

Hochwertige Beute war gefragt

Teure Luxus-SUV sind das bevorzugte Ziel von Autodieben. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr wenige, dafür besonders teure Pkw gestohlen.


img
Unfallermittler

Tesla-Crash in Texas wohl doch nicht fahrerlos

Die Polizei in Texas fand in einem ausgebrannten Tesla einen leeren Fahrersitz und ging davon aus, dass niemand am Steuer saß. Der Fall befeuerte Debatten um das...


img
Unfallstatistik

Weniger Verkehrstote im August

Wie im Juli starben auch im August 2021 weniger Menschen im Straßenverkehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Auch die Zahl der Verletzten ging zurück.


img
After Sales

Kooperation zwischen G.A.S und Cognizant Mobility

Vernetzte Partnerschaft für die Zukunft: Die Cognizant Mobility GmbH, die Global Automotive Service (G.A.S.) und die Gesellschaft für Schadenmanagement, Global Automotive...