suchen
Modellpflege Hyundai Ioniq

Tapetenwechsel bei den Teilzeitstromern

3
1180px 664px
Zu den optischen Änderungen gehören ein Kühlergrill in Kaskadenoptik, neue Grafiken für Front-, Heck und Tagfahrleuchten sowie neue Felgendesigns und Farben.
©

Keine drei Jahre nach dem Marktstart erhält die Ioniq-Baureihe von Hyundai eine Überarbeitung. Zunächst sind die beiden Hybride dran. Die vollelektrische Version folgt etwas später.

Hyundai gönnt den beiden Hybridversionen des im September 2016 in Deutschland gestarteten Ioniq eine optische und technische Auffrischung. Neben Retuschen außen und innen bieten die Teilzeitstromer künftig neue Konnektivitätskompetenzen und Assistenzsysteme.

Zu den optischen Änderungen gehören ein Kühlergrill in Kaskadenoptik, neue Grafiken für Front-, Heck und Tagfahrleuchten sowie neue Felgendesigns und Farben. Innen wurde das Armaturenbrett überarbeitet. Unter anderem Klimabedienung und Belüftungsdüsen präsentieren sich in neuem Stil. Auffällig ist auch der nunmehr freistehende und auf 10,25 Zoll Bildschirmdiagonale gewachsene Touchscreen des optionalen Navigationssystems, welches künftig auch Echtzeitverkehrsinformationen in die Routenführung einbindet.

Bildergalerie

Weitere Konnektivitätskompetenz erlangt der Koreaner durch die Integration von Apple Carplay und Android Auto. Das neue Assistenzpaket SmartSense unterstützt den Fahrer zudem beim Spurhalten und warnt ihn vor Müdigkeit. Außerdem reagiert der Notbremsassistent nun auch auf Fußgänger.

Im Sommer will Hyundai die überarbeiteten Hybridvarianten des Ioniq in Deutschland auf den Markt bringen. Informationen zu den vermutlich leicht steigenden Preisen gibt es noch nicht. Derzeit kostet der auch künftig 104 kW / 141 PS starke Hybrid 20.840 Euro netto. Für die gleichstarke Plug-in-Variante, die bis zu 63 Kilometer weit rein elektrisch fahren kann, werden rund 25.210 Euro netto aufgerufen. (SP-X) 

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Hyundai:





Fotos & Videos zum Thema Hyundai

img

Hyundai Tucson (2021)

img

Facelift Genesis G70 (2021)

img

Airbag-Trends

img

Hyundai i20 (2021) - Fahrbericht

img

Hyundai Santa Fe (2021)

img

Hyundai Prophecy Concept


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Renault Arkana

SUV-Coupé kommt im Frühjahr

Renault baut sein SUV-Programm mit einem coupéhaften Crossover aus. Der Arkana bietet prägnantes Design und einen sparsamen Hybrid.


img
Fahrbericht VW Tiguan (2021)

Vernetzter Musterschüler

Vier Jahre nach dem Start der zweiter Generation bringt VW sein erfolgreichstes Modell auf die Höhe der Zeit. Der Tiguan kommt mit frischer Optik, verbesserter Konnektivität...


img
Airbag-Trends

Auch auf der Rückbank gut gepolstert

Mercedes stattet die neue S-Klasse mit Front-Airbags für die Rücksitze aus. Ein Novum, das sich durchsetzen dürfte – wie schon die Geschichte zeigt.


img
E-Autos

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug

Baden-Württembergs Ministerpräsident hat sich in einem Interview dafür ausgesprochen, den Wechsel vom Verbrenner zum E-Auto nicht zu überstürzen. Der Grünen-Politiker...


img
Politik

Geplatzte Pkw-Maut kostete bislang 79 Millionen Euro

Auch wenn sie nie eingeführt wurde, hat die Pkw-Maut bisher mit einem hohen, zweistelligen Millionen-Betrag zu Buche geschlagen. Allein in diesem Jahr entstanden...