suchen
Neuer Abo-Service von Cadillac

"Extrem große Nachfrage"

1180px 664px
"Book by Cadillac": erfolgreicher Start in München
©

Seit Juni bietet Cadillac in München Premiummodelle und Sportwagen im Abo an. Die US-Amerikaner treffen damit offensichtlich den Zeitgeist, wie die ersten Reaktionen auf den neuen Service zeigen.

Cadillac Deutschland ist mit der Startphase seines Auto-Abos "Book by Cadillac" in München zufrieden. Es gebe weitaus mehr Registrierungen als ursprünglich vorgesehene Abonnenten-Plätze, sagte Helmut Stadler, Director Retail Network Development. Die Interessenten kämen nicht nur aus dem Großraum München, sondern aus dem gesamten Bundesgebiet. Man sei deshalb zuversichtlich, den exklusiven Mobilitätsservice kurz- bis mittelfristig auch an anderen deutschen Standorten anbieten zu können, hieß es.

Die US-Premiummarke hatte "Book by Cadillac" 2017 bereits im Pilotbetrieb in der bayerischen Landeshauptstadt gestartet (wir berichteten). Seit April kommuniziert der Hersteller die Mobilitätslösung offiziell, seit Anfang Juni werden Cadillac und Chevrolet-Modelle an Kunden durch einen exklusiven Concierge im gesamten Großraum München übergeben.

Von der "extrem großen Nachfrage" ist Stadler nicht überrascht: "Unser Pilotprogramm in München von Oktober 2017 bis Januar 2018 hat uns klar gezeigt, dass es hier den Bedarf nach einem Service wie Book by Cadillac gibt und wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem Angebot im Moment die einzigen in München sind, die diesem Bedürfnis gerecht werden." Die Marke treffe damit offensichtlich den Zeitgeist.

Unter den ersten Anmeldungen für das Subscription-Modell sind fast 70 Prozent der Teilnehmer zwischen 25 und 40 Jahre alt und damit im Schnitt wesentlich jünger als die bisherigen Cadillac-Kunden. "Das illustriert, dass die klassischen Besitzmodelle speziell für die jüngere Generation an Attraktivität verlieren oder möglicherweise in Zukunft sogar ausgedient haben", erklärte Felix Weller, Vice President Cadillac Europe.

Auch legendäre Sportwagen im Angebot

"Book by Cadillac"-Teilnehmer können Fahrzeuge aus der kompletten Cadillac-Palette sowie die Chevrolet-Sportwagen Corvette und Camaro auswählen. Die Möglichkeit auch unter diesen Modellen zu wählen, ist weltweit einzigartig. Bei den bereits gestarteten Services in New York, Dallas und Los Angeles besteht diese Option nicht.

In München umfasst das Angebot drei frei wählbare Laufzeiten von einem Monat, drei oder sechs Monaten. Es startet bei 1.500 Euro/Monat für die sechsmonatige Mitgliedschaft, 1.600 Euro/Monat für die dreimonatige Mitgliedschaft und 1.700 Euro/Monat für die einmonatige Mitgliedschaft. Die Laufzeiten können beliebig oft verlängert werden. Der Abonnent erhält sein Wunschmodell innerhalb von 48 Stunden an jedem Ort im Großraum München. Die Pauschale beinhaltet Wartung, Steuer, Versicherung, Sommer- oder Winterreifen, Autobahnvignetten für die Schweiz und Österreich und hat keine Beschränkung bei Kilometern oder Anzahl der Fahrzeugwechsel. (rp)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mobilitätswandel:





Fotos & Videos zum Thema Mobilitätswandel

img

Citroën Ami (2021)

img

NEVS Pons / Sango

img

Bosch Connected World 2020

img

Citroën Ami

img

Jaguar Land Rover Projekt Vector

img

Messerundgang Move 2020


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autofahren im Lockdown

Auch im Pkw gilt die Haushaltsregel

Trotz schärferer Lockdown-Regeln bleiben wir weiterhin mobil. Einige Einschränkungen gibt es jedoch, die mancherorts die Fahrt mit dem Auto sogar verbietet.


img
ChargePoint

Starkes Wachstum bei E-Nutzfahrzeugen erwartet

Ein neuer Report der Ladenetzspezialisten ChargePoint beleuchtet die Gründe, warum Unternehmensflotten sich schneller elektrifizieren.


img
Peugeot 3008 und 5008

Start mit neuem Gesicht

Peugeot hat seine kompakten Crossover stark überarbeitet. Der Startpreis liegt noch knapp unter 25.000 Euro netto.  


img
Elektromobilität

Das ist der Einstiegs-Stromer von Mercedes

Kurz vor dem Top-Modell EQS schickt Mercedes sein wohl günstigstes E-Auto ins Rennen. Der EQA ist kein Schnäppchen, bietet aber einiges fürs Geld.  


img
Comeback des Lada Niva

Neu justiert

Der seit 1976 gebaute Lada Niva wird wohl die 50 nicht mehr vollmachen. Die Konzernmutter Renault hat jetzt einen Nachfolger für 2024 und weitere Modellneuheiten...