suchen
Neuer VW Caddy

Das kostet das Pkw-Modell

21
1180px 664px
In Verbindung mit dem 75 kW / 102 PS starken Zweiliter-Diesel kostet der Familien-Caddy mindestens 25.284 Euro netto.
©

Neben den für Gewerbetreibende wichtigen Cargo- und Kombi-Modellen bringt VW den Caddy wieder als Pkw-Variante. Jetzt gibt es Preise dazu.

Im Dezember rollen die neue VW Caddy-Modelle in die Schauräume der Händler, darunter auch die Pkw-Versionen. In Verbindung mit dem 75 kW / 102 PS starken Zweiliter-Diesel kostet der Familien-Caddy mindestens 25.284 Euro netto. Die Variante mit 90 kW / 122 PS startet ab rund 26.300 Euro netto. Die Modelle sind zum Marktstart zunächst mit kurzem Radstand verfügbar.

Die Basisversion "Life" verfügt unter anderem über Klimaanlage, 17-Zoll-Alus, höhenverstellbare Vordersitze sowie über Müdigkeitserkennung und einen Spurhalteassistenten. Die Topausstattung "Style" (ab ca. 28.700 Euro netto) wird nur mit dem stärkeren Diesel angeboten. Hier sind unter anderem eine Klimaautomatik, schlüsselloser Zugang und eine höherwertige Innenraumausstattung an Bord.

Bildergalerie

Zum Marktstart Ende des Jahres bietet VW außerdem den geschlossenen Kastenwagen (Cargo) mit dem 55 kW / 75 PS-2,0-Liter-Diesel als Sondermodell "EcoProfi" zu Preisen ab 17.895 Euro netto / 20.8663 Euro brutto an. Der Cargo startet regulär ab 19.075 Euro netto / 22.127 Euro brutto. Die Kombi-Version mit dem 102 PS-Diesel ist ab 22.910 Euro netto / 26.576 Euro brutto zu haben. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Gewerbekunden:





Fotos & Videos zum Thema Gewerbekunden

img

"Autoflotte vor Ort" in Frankfurt

img

AUTOHAUS next: Servicemanager für Gewerbekunden (Trailer)

img

ATU-Flottentreff


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Digitale Ausgabe

Autoflotte 3/2021 jetzt als ePaper lesen!

Die Top-Themen der aktuellen Ausgabe: Großes Zweirad-Spezial +++ Fuhrparkporträt Flaschenpost +++ CPM-Geschäftsführer Decker im Interview +++ Neuer Toyota Mirai...


img
Energieverband BDEW

Immer mehr Ladestationen für Elektroautos

Die gute Nachricht: Es gibt in Deutschland immer mehr Ladepunkte für Elektroautos. Die schlechte: Mit Stationen alleine lässt sich die Mobilität der Zukunft nicht...


img
Corona-Lockdown

Unternehmen und Verbände befürworten Schnelltests

Lockerungen trotz steigender Inzidenz? Bund und Länder diskutieren am Mittwoch, ob das mit massenhaft Schnell- und Selbsttests gelingen kann. Wirtschaftsverbände...


img
Mobilitätsumfrage

Deutsche steigen auf Pkw und Fahrrad um

In Zeiten von Corona vermeiden die Bundesbürger vor allem Verkehrsmittel mit vielen Fahrgästen. 70 Prozent haben ihre Mobilität generell eingeschränkt. Es gibt aber...


img
Neue Lade-Label für E-Autos

Passend tanken

Diverse Stecker- und Steckdosentypen machen das E-Autotanken gelegentlich kompliziert. Die EU will ab Mitte März Erleichterung schaffen.