suchen
Neuer VW Caddy

Das kostet das Pkw-Modell

21
1180px 664px
In Verbindung mit dem 75 kW / 102 PS starken Zweiliter-Diesel kostet der Familien-Caddy mindestens 25.284 Euro netto.
©

Neben den für Gewerbetreibende wichtigen Cargo- und Kombi-Modellen bringt VW den Caddy wieder als Pkw-Variante. Jetzt gibt es Preise dazu.

Im Dezember rollen die neue VW Caddy-Modelle in die Schauräume der Händler, darunter auch die Pkw-Versionen. In Verbindung mit dem 75 kW / 102 PS starken Zweiliter-Diesel kostet der Familien-Caddy mindestens 25.284 Euro netto. Die Variante mit 90 kW / 122 PS startet ab rund 26.300 Euro netto. Die Modelle sind zum Marktstart zunächst mit kurzem Radstand verfügbar.

Die Basisversion "Life" verfügt unter anderem über Klimaanlage, 17-Zoll-Alus, höhenverstellbare Vordersitze sowie über Müdigkeitserkennung und einen Spurhalteassistenten. Die Topausstattung "Style" (ab ca. 28.700 Euro netto) wird nur mit dem stärkeren Diesel angeboten. Hier sind unter anderem eine Klimaautomatik, schlüsselloser Zugang und eine höherwertige Innenraumausstattung an Bord.

Bildergalerie

Zum Marktstart Ende des Jahres bietet VW außerdem den geschlossenen Kastenwagen (Cargo) mit dem 55 kW / 75 PS-2,0-Liter-Diesel als Sondermodell "EcoProfi" zu Preisen ab 17.895 Euro netto / 20.8663 Euro brutto an. Der Cargo startet regulär ab 19.075 Euro netto / 22.127 Euro brutto. Die Kombi-Version mit dem 102 PS-Diesel ist ab 22.910 Euro netto / 26.576 Euro brutto zu haben. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Gewerbekunden:





Fotos & Videos zum Thema Gewerbekunden

img

"Autoflotte vor Ort" in Frankfurt

img

AUTOHAUS next: Servicemanager für Gewerbekunden (Trailer)

img

ATU-Flottentreff


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Markenausblick VW

Unter Strom

Volkswagen setzt auf E-Mobilität. Und das mit einer fast schon erschreckenden Konsequenz. Unsere Vorschau auf die nächsten Jahre zeigt: Die Volumenmarke bringt jede...


img
Personalie

Führungswechsel bei Vergölst

Frauke Wieckberg übernimmt von 2021 an die Leitung des Reifen- und Autoservicespezialisten. Vorgänger Lars Fahrenbach verlässt den Continental-Konzern.


img
China-Transporter

Maxus-Importeur will durchstarten

Bislang war die SAIC-Marke Maxus mit dem EV80 hierzulande vertreten. Der chinesische E-Transporter lief unter anderem beim Langzeitmiet-Anbieter Maske Fleet. Nun...


img
ASA-Verband

Digitalisierung und Corona im Fokus

Der Fachbereich "B2B Smart Services" des Bundesverbands der Hersteller und Importeure von Automobil-Service Ausrüstungen hat sich zu seiner Jahreskonferenz getroffen.


img
Podcast Autotelefon

Mit Mesut Özil ans Cap Formentor?

Stefan Anker und Paul-Janosch Ersing unterhalten sich im Autotelefon-Podcast am Telefon über kleine und große Autos und alles, was dazu gehört. Die beiden Journalisten...