suchen
Nissan

Neuer Qashqai kann bestellt werden

12
1180px 664px
Nissan bietet den neuen Qashqai ab knapp 26.000 Euro an.
©

Nissan hält den Startpreis der dritten Generation deutlich unter der 25.000-Euro-Netto-Marke. Die Serienausstattung umfasst trotzdem unter anderem LED-Licht.

Zu Netto-Preisen ab 21.672 Euro ist ab sofort die neue Generation des Nissan Qashqai bestellbar. In der Basisvariante wird der kompakte Crossover von einem 103 kW / 140 PS starken 1,3-Liter-Turbobenziner angetrieben, alternativ ist ab 26.495 Euro netto eine Ausbaustufe mit 116 kW / 158 PS zu haben, die auch mit Allradantrieb kombinierbar ist (31.957 Euro netto). Im kommenden Jahr stößt das E-Power-Modell mit seriellem Hybridantrieb zum Angebot.

Die niedrigste Ausstattungsstufe "Visia" bietet unter anderem LED-Scheinwerfer, Klimaanlage und 17-Zoll-Stahlfelgen, in der nächsthöheren Linie "Acenta", sind die Räder aus Aluminium, dazu kommen Klimaautomatik und Infotainmentsystem. Insgesamt stehen fünf Level zur Wahl, das höchste, "Tekna+", wartet unter anderem mit Panorama-Glasdach und Ledersitzen auf. 

Zum Marktstart legt Nissan eine "Premiere Edition" zu Netto-Preisen ab 29.781 Euro auf, die Head-up-Display, einen Stau-Assistenten mit Stop-and-Go-Funktion sowie Zweifarb-Karosserie bietet. Für den Antrieb stehen alle Varianten des 1,3-Liter-Motors zur Verfügung. (SP-X)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kompakt-SUV:

Modellplaner


Autoflotte Flottenlösung

NISSAN Center Europe GmbH

Renault Nissan Straße 6-10
50321 Brühl

Tel: 02232/57-2200
Fax: 02232/57-2892

E-Mail: flottencenter.deutschland@nissan.de
Web: www.nissan-fleet.de


Fotos & Videos zum Thema Kompakt-SUV

img

MG Marvel R (Fahrbericht)

img

Opel Grandland (2022) - Fahrbericht

img

Hyundai Ioniq 5 (Fahrbericht)

img

Dacia Duster (2022)

img

Lexus NX (2022)

img

Kia Sportage (2022)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Ab Juli 2023

E-Ladesäulen müssen Kartenzahlung ermöglichen

Fürs Tanken an der Ladesäule braucht man bisher oft spezielle Kundenkarten. Künftig reicht die Debit- oder Kreditkarte. Aus Sicht der Autobranche ist das aber ein...


img
Facelift für Ford Fiesta

Pflaume in der Mitte, Kamera oben

Über Generationen hinweg trug der Kleinwagen Fiesta die Ford-Pflaume im Kühlergrill. Die achte Auflage machte da eine Ausnahme. Bis jetzt.


img
Renault Mégane E-Tech

Mehr Effizienz für mehr Reichweite

Elektro-Pionier Renault zündet mit dem Megane E-Tech seine nächste Stufe in der E-Mobilität. Anlässlich der Weltpremiere auf der Münchener IAA erläutert Renault-Entwicklungschef...


img
Reifenhersteller

Neuer Deutschland-Chef bei Pirelli

Seit September ist Wolfgang Meier neuer Vorsitzender der Geschäftsführung. Sein Vorgänger Michael Wendt bleibt dem Reifenkonzern erhalten.


img
Leasing und "Thermofenster"

Diesel-Kläger gehen in Karlsruhe leer aus

Sechs Jahre nach Auffliegen des VW-Abgasskandals hoffen immer noch Kläger auf Schadenersatz. Leasing-Kunden haben schlechte Karten, urteilt nun der BGH. Auch bei...