suchen
Nissan-Umweltprämie

Erweitertes Angebot

1180px 664px
Bei Nissan gibt es nun auch für konventionelle Antriebe einen Diesel-Rabatt.
©

Beim Kauf eines neuen Elektro-Autos gewährte Nissan bisher schon eine Eintausch-Prämie für alte Diesel. Nun weitet der Hersteller das Angebot auch auf konventionelle Antriebe aus.

Während andere Hersteller schon länger eine Eintausch-Prämie für alte Diesel-Fahrzeuge beim Kauf eines neuen Modells mit konventionellem Antrieb anbieten, gab es bei Nissan bisher nur Nachlass bei der Bestellung eines Elektroautos. Nun weiten die Japaner ihr Angebot aus und gewähren den Kaufanreiz auch für Modelle mit Benzin- und Dieselmotoren.

Konkret gibt es auf einen Micra 4.000 Euro Rabatt, bei Juke, Pulsar und Qashqai 5.000 Euro und beim X-Trail 6.500 Euro Nachlass. Bedingungen für die Prämie ist das Verschrotten eines Euro-1- bis Euro-3-Diesels oder die Inzahlungnahme eines Euro-4-Fahrzeugs durch den Händler bei gleichzeitiger Neubestellung eines der genannten Modelle bis zum 30. September.

Auch die meisten anderen Hersteller auf dem deutschen Markt bieten unterschiedlich hohe Eintauschprämien für alte Diesel an. Die Bandbreite der gewährten Rabatte ist groß. So gibt es bei BMW beispielsweise "nur" 2.000 Euro beim Kauf eines umweltfreundlichen Neuen, während Hyundai oder VW den Fahrzeugwechsel mit bis zu 10.000 Euro honorieren. (sp-x)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Rabatt:




Autoflotte Flottenlösung

NISSAN Center Europe GmbH

Renault Nissan Straße 6-10
50321 Brühl

Tel: 02232/57-2200
Fax: 02232/57-2892

E-Mail: flottencenter.deutschland@nissan.de
Web: www.nissan-fleet.de



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Autonomes Fahren

Deutsche misstrauen der Technik

Eigentlich soll das automatisierte Fahren in Zukunft für mehr Verkehrssicherheit sorgen. Hierzulande misstrauen die Autofahrer der Zukunftstechnik.


img
Neuer Volvo V60

Kleiner Zwilling

Im Volvo-Portfolio war die bald auslaufende V60-Generation ein Alien. Bei der im Sommer startenden Neuauflage setzen die Schweden hingegen auf maximale Konformität....


img
Seat Tarraco

Technikbruder des Skoda Kodiaq

Ende 2018 bringt Seat mit dem Tarraco sein drittes SUV auf den Markt. Der Name ist neu, das Modell hingegen längst bekannt.


img
Mobilitätsdienst

Bosch übernimmt Start-up SPLT

Bosch übernimmt den Mobilitätsdienstleister SPLT. Auf der Plattform des US-Start-up können Unternehmen Fahrgemeinschaften für ihre Mitarbeiter organisieren lassen.


img
Skoda Kodiaq L&K

Der Luxusgleiter

Skoda rüstet den Kodiaq zum Luxusgleiter auf. Die neue Top-Variante tritt auch optisch eigenständig auf.