suchen
Range Rover mit Mildhybrid

Zusatzkraft dank 48-Volt-Starter

9
1180px 664px
Den Kraftstoffverbrauch des Mildhybrid-Range-Rover gibt der Hersteller mit 9,3 Litern an.
©

Land Rover setzt die Elektrifizierung seiner Modellpalette fort. Das Top-Modell Range Rover ist ab sofort als V6-Mildhybrid zu haben. Der Antrieb drückt den Benzinverbrauch auf einen einstelligen Wert.

Ein Sechszylindermotor mit Mildhybridtechnik rundet das Benzinerangebot für den Range Rover ab sofort nach unten ab. Die neue Variante des Luxus-SUVs verfügt über einen 294 kW/400 PS starken 3,0-Liter-V6, der von einem 48-Volt-Riemenstartergenarator beim Anfahren und Beschleunigen unterstützt wird. Den Kraftstoffverbrauch gibt der Hersteller mit 9,3 Litern an. Damit ist die neue V6-Variante deutlich sparsamer als die bisher alternativ angebotenen V8-Modelle mit Verbrauchswerten jenseits der zwölf Liter. Die Preise für die neue Ausführung des Luxus-SUVs starten bei 88.991 Euro (netto).

Die Mildhybridtechnik dürfte künftig auch in andere Modelle von Land Rover einziehen. Bis 2020 soll in jeder Baureihe eine elektrifizierte Antriebsvariante zu haben sein. Der 48-Volt-Ansatz wird auch von zahlreichen anderen Premium- und Volumen-Herstellern verfolgt. Vorteil sind die im Vergleich zu Hochvolt-Hybridantrieben relativ geringen Kosten, zu den Nachteilen zählen der im Vergleich zu diesen höhere Verbrauch und der Verzicht auf die Option zum rein elektrischen Fahren. (SP-X)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Range Rover:





Fotos & Videos zum Thema Range Rover

img

Fahrbericht Range Rover Evoque 2

img

Range Rover Evoque 2 Fahrbericht

img

Range Rover Evoque (2019)

img

Range Rover P400e Plug-in-Hybrid

img

Range Rover SV Coupé

img

Land Rover Range Rover Velar (2018)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Flottendienstleister Mobexo

DAT entwickelt neues Schadennetz

Im Auftrag des Fuhrparkdienstleisters Mobexo hat die DAT eine neue Schadenmanagement-Lösung entwickelt, die alle relevanten Prozessschritte abdecken soll.


img
AO-Transporter

Weiße Ware mit grüner Vollverklebung

Wiedererkennungswert garantiert: Die Transporter von AO kommen mit einer quietschgrünen Folierung daher, die ins Auge sticht. Gemacht wird's von SIGNal.


img
Dieselskandal

Auch Audi haftet für VW-Motoren

Audi ist für VW-Motoren, die Bestandteil des Dieselskandals sind und in Audi-Fahrzeuge verbaut wurden, verantwortlich und muss dafür haften, entschied das Oberlandesgericht...


img
Fahrbericht Toyota Mirai II

Schön sauber

Immer noch sauber, jetzt aber auch schön: Das Brennstoffzellenauto Toyota Mirai ist in der zweiten Auflage deutlich gereift.


img
Mobilitätsdaten

Deutsche sind offen für mehr Vernetzung

Unter gewissen Bedingungen ist eine Mehrheit der Deutschen damit einverstanden, die eigenen Mobilitätsdaten herauszugeben. Hintergrund der Umfrage ist die Digital...