suchen
Sono Motors

Großes Interesse an Solar-Elektroauto

9
1180px 664px
Zum Marktstart soll der Sion in einer Ausstattungsvariante zum Preis von 25.500 Euro auf den Markt kommen.
©

Im kommenden Jahr will Sono Motors mit der Produktion des Sion beginnen. Inzwischen liegen 10.000 Reservierungen aus über 20 Ländern vor.

Sono Motors hat ein Jahr vor dem geplanten Produktionsstart bereits 10.000 angezahlte Reservierungen für sein Solar-Elektroauto Sion vorliegen. Damit habe sich die Zahl der Kaufinteressenten innerhalb eines Jahres verdoppelt, teilte das Auto-Start-up in München mit. CEO und Gründer Jona Christians wertete die große Nachfrage als "klares Zeichen für eine klimaschonende und nachhaltige Mobilität".

Den Angaben zufolge entfallen rund 87 Prozent der Vorbestellungen auf Deutschland, Österreich und die Schweiz, insgesamt verteilen sie sich auf mehr als 20 Länder weltweit. Die überwiegende Zahl dieser Kaufinteressenten seien Privatpersonen und nicht gewerbliche Kunden oder Vertriebspartner, hieß es.

 

Bildergalerie

Der Sion ist ein familientauglicher Kompaktwagen, der 120 kW / 163 PS leistet und eine Reichweite von rund 250 Kilometern haben soll. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 140 km/h begrenzt. Die bündig in die Karosserie montierten Solarzellen generieren zusätzlichen Strom für über 30 Kilometer elektrische Fahrt. Der Preis des Fahrzeugs wird derzeit mit 21.428 Euro netto angegeben.

Gebaut werden soll das Auto vom Saab-Nachfolgeunternehmen National Electric Vehicle Sweden (NEVS) in Schweden. Die Produktion soll in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres beginnen. (AH)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Sono Motors:





Fotos & Videos zum Thema Sono Motors

img

Sono Motors Sion (Serienversion)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Dataforce-Analyse

So reagieren Flottenmanager auf Corona

Wie flexibel arbeiten Fuhrparkleiter in der Corona-Krise? Wie kann man sie erreichen und woher beziehen sie ihre Informationen? Antworten darauf liefert eine Branchenanalyse...


img
Mobiliätsgeschäft

VMF-Netzwerk wächst deutlich

Der Fuhrparkdienstleister- und Mobilitätsverband erfährt nach der Neuausrichtung im vergangenen Jahr einen wahren Boom. Qualitativ will man weiterwachsen.


img
Fahrbericht Audi RS4 Avant und RS5

Leidenschaft statt Langeweile

Sie sind tadellos, aber ohne großes Temperament: A4 und A5 galten zuletzt als unterkühlte Perfektionisten, die den Puls kaum aus der Reserve locken können. Bei den...


img
Interview mit Share-Now-CEO

Teilen unter neuen Vorgaben

Wenn die Mobilität zurückgefahren wird, wie im Moment, spüren dies auch die Sharing-Anbieter. Autoflotte sprach mit Olivier Reppert, CEO von Share Now, über die...


img
Notbremsassistenten bei Transportern

Noch Verbesserungsbedarf

Notbremsassistenten helfen Unfälle zu vermeiden. In Transportern werden sie erst 2022 Pflicht. Sie sollten aber früher und verbessert zum Einsatz kommen, fordert...