suchen
Tesla-Modellpflege

Mehr Reichweite für Model S und X

1180px 664px
Künftig kann Teslas Model S mit einer Batterieladung über 600 Kilometer weit fahren.
©

Als wohl wichtigste Größe bei Elektroautos gilt die Reichweite. Die Könige in dieser Disziplin, Tesla Model S und X, bieten davon ab sofort noch mehr.

Zwar liefert Tesla dieser Tage mehr Autos denn je aus, doch ist dieser Anstieg ausschließlich dem Model 3 zu verdanken. Das Kundeninteresse an den Flaggschiffen Model S und Model X ist hingegen abgekühlt. Wohl auch aus diesem Grund hat der US-Konzern beide jetzt technisch aufgewertet.  

Wichtigste Neuerung ist ein Reichweitenplus, welches es den Long-Range-Varianten laut WLTP-Messung erlaubt, 610 (Model S) bzw. 505 Kilometer (Model X) weit zu fahren. Die Batteriegröße von 100 kWh blieb dabei unverändert, verantwortlich für das Plus, Tesla spricht von zehn Prozent, sind Maßnahmen zur Effizienzsteigerung an Motor, Kühlung, Getriebe und Lagern. Darüber hinaus sorgen neue Reifen für weniger Rollwiderstand, ein Update beim Adaptiv-Fahrwerk erlaubt zudem eine weitere Fahrwerksabsenkung während der Fahrt, was für weniger Luftwiderstand sorgt. Zugleich verspricht Tesla mehr Leistung und bessere Performance. Außerdem sind kürzere Ladezeiten bei den Superchargern möglich. Die V3-Charger sollen eine Ladeleistung von 200 kW ermöglichen. (SP-X)

1180px 664px
Auch das Model X profitiert von den effizienzsteigernden Maßnahmen.
©
360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektroantrieb:





Fotos & Videos zum Thema Elektroantrieb

img

Elektrotransporter (Klasse L7e)

img

Fahrbericht MG ZS EV

img

Audi Q4 e-tron

img

Ford Mustang Mach-E

img

Mercedes-Benz EQA 250

img

Mercedes-Benz C-Klasse (2022)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
SUV Eclipse Cross

Nach Unsicherheit - Mitsubishi frischt auf

Der Eclipse Cross ist die Nummer drei an Verkäufen bei Mitsubishi - nach Spacestar und Outlander. Jetzt mutiert der Croosover nicht nur zum Plug-in-Hybriden, sondern...


img
Konkrete Kosten

Avrios setzt auf differenzierte Mobilitätsdaten

Fuhrparkkosten werden oft als unvermeidbare Ausgaben betrachtet. Dabei lässt sich auch hier oft jede Menge Geld sparen. Der Flottenmanagement-Anbieter Avrios will...


img
Cupra Formentor TDI

Die Sportmarke wird sparsam

Cupra will den Formentor auch für Flottenkunden interessant machen. Und bietet nun ihn nun mit einem für eine Performance-Marke eher unüblichen Motor an.


img
Mercedes EQS

Mit der Elektro-S-Klasse in den "Kampf der Welten"

Neue Autos hat der Daimler-Konzern in den vergangenen Jahren viele vorgestellt, aber wohl kaum ein Fahrzeug von solcher Bedeutung: Die Elektro-S-Klasse könnte Gradmesser...


img
Toyota Kinto

Mobilitätsaktivitäten auf deutschem Markt gebündelt

Die Toyota-Mobilitätsmarke Kinto wurde Anfang 2020 erfolgreich auf dem deutschen Markt eingeführt. Am 1. April startete auch die neu gegründete Kinto Deutschland...