suchen
Überwachungsorganisation

KÜS erweitert Geschäftsführung

1180px 664px
Stefan Schuler (l.) und Hanns-Gregor July
©

Die Überwachungs- und Sachverständigenorganisation verteilt die Managementverantwortung auf drei Schultern. Stefan Schuler und Hanns-Gregor July kommen aus den eigenen Reihen.

Die KÜS verstärkt ihr Management personell. Seit 1. April 2020 gehören Stefan Schuler und Hanns-Gregor July die Geschäftsführung der Überwachungs- und Sachverständigenorganisation an. Sie sollen den vom KÜS-Vorstand zum Hauptgeschäftsführer ernannten Peter Schuler unterstützen.

Die Verteilung der Managementverantwortung auf drei Schultern stärke die Nachhaltigkeit und die Wissensbasis und schaffe gleichzeitig Raum für kreatives Wachstum und Innovation, teilte das Unternehmen am Montag in Losheim am See mit. Man setze damit gleichermaßen ein Zeichen des Aufbruchs und der Kontinuität. Außerdem wolle man durch die Erweiterung aus den eigenen Reihen die Voraussetzung schaffen für eine übergangslose Fortsetzung der langjährigen vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den KÜS-Partnern.

Stefan Schuler besitzt als betrauter Prüfingenieur umfassende praktische Erfahrungen. In der Geschäftsführung soll er sich unter anderem um die strategische Weiterentwicklung der amtlichen Fahrzeuguntersuchung kümmern. Er wird zudem das Portfolio- und Innovationsmanagement innerhalb der KÜS und ihrer verbundenen Unternehmen verantworten.

Hanns-Gregor July war als Assistent der Geschäftsführung und als Datenschutzbeauftragter bisher schon in operative Entscheidungen und strategische Entwicklungen der KÜS eingebunden. Er soll künftig sowohl in juristischen als auch in vielen kaufmännischen Bereichen die laufenden Verwaltungsgeschäfte innerhalb der Bundesgeschäftsstelle organisieren und die internen Betriebsprozesse nach Maßgabe der gesetzlichen und behördlichen Bestimmungen koordinieren.

"Die Erweiterung gibt dem Unternehmensverbund der KÜS einen Rahmen, um Führung und Struktur ganzheitlich weiterzuentwickeln und auf eine noch breitere und stabilere Basis zu stellen", erklärte Peter Schuler. "Wir sehen uns so gut aufgestellt für die wachsenden Herausforderungen der Zukunft." Der Hauptgeschäftsführer vertritt die KÜS weiterhin nach außen und trägt nach wie vor die Gesamtverantwortung, operativ und strategisch. (rp)

1180px 664px
Als Hauptgeschäftsführer vertritt Peter Schuler die KÜS weiterhin nach außen.
©
360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema KÜS:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...