suchen
Überwachungsorganisation

KÜS erweitert Geschäftsführung

1180px 664px
Stefan Schuler (l.) und Hanns-Gregor July
©

Die Überwachungs- und Sachverständigenorganisation verteilt die Managementverantwortung auf drei Schultern. Stefan Schuler und Hanns-Gregor July kommen aus den eigenen Reihen.

Die KÜS verstärkt ihr Management personell. Seit 1. April 2020 gehören Stefan Schuler und Hanns-Gregor July die Geschäftsführung der Überwachungs- und Sachverständigenorganisation an. Sie sollen den vom KÜS-Vorstand zum Hauptgeschäftsführer ernannten Peter Schuler unterstützen.

Die Verteilung der Managementverantwortung auf drei Schultern stärke die Nachhaltigkeit und die Wissensbasis und schaffe gleichzeitig Raum für kreatives Wachstum und Innovation, teilte das Unternehmen am Montag in Losheim am See mit. Man setze damit gleichermaßen ein Zeichen des Aufbruchs und der Kontinuität. Außerdem wolle man durch die Erweiterung aus den eigenen Reihen die Voraussetzung schaffen für eine übergangslose Fortsetzung der langjährigen vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den KÜS-Partnern.

Stefan Schuler besitzt als betrauter Prüfingenieur umfassende praktische Erfahrungen. In der Geschäftsführung soll er sich unter anderem um die strategische Weiterentwicklung der amtlichen Fahrzeuguntersuchung kümmern. Er wird zudem das Portfolio- und Innovationsmanagement innerhalb der KÜS und ihrer verbundenen Unternehmen verantworten.

Hanns-Gregor July war als Assistent der Geschäftsführung und als Datenschutzbeauftragter bisher schon in operative Entscheidungen und strategische Entwicklungen der KÜS eingebunden. Er soll künftig sowohl in juristischen als auch in vielen kaufmännischen Bereichen die laufenden Verwaltungsgeschäfte innerhalb der Bundesgeschäftsstelle organisieren und die internen Betriebsprozesse nach Maßgabe der gesetzlichen und behördlichen Bestimmungen koordinieren.

"Die Erweiterung gibt dem Unternehmensverbund der KÜS einen Rahmen, um Führung und Struktur ganzheitlich weiterzuentwickeln und auf eine noch breitere und stabilere Basis zu stellen", erklärte Peter Schuler. "Wir sehen uns so gut aufgestellt für die wachsenden Herausforderungen der Zukunft." Der Hauptgeschäftsführer vertritt die KÜS weiterhin nach außen und trägt nach wie vor die Gesamtverantwortung, operativ und strategisch. (rp)

1180px 664px
Als Hauptgeschäftsführer vertritt Peter Schuler die KÜS weiterhin nach außen.
©
360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema KÜS:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Renault Arkana

SUV-Coupé kommt im Frühjahr

Renault baut sein SUV-Programm mit einem coupéhaften Crossover aus. Der Arkana bietet prägnantes Design und einen sparsamen Hybrid.


img
Fahrbericht VW Tiguan (2021)

Vernetzter Musterschüler

Vier Jahre nach dem Start der zweiter Generation bringt VW sein erfolgreichstes Modell auf die Höhe der Zeit. Der Tiguan kommt mit frischer Optik, verbesserter Konnektivität...


img
Airbag-Trends

Auch auf der Rückbank gut gepolstert

Mercedes stattet die neue S-Klasse mit Front-Airbags für die Rücksitze aus. Ein Novum, das sich durchsetzen dürfte – wie schon die Geschichte zeigt.


img
E-Autos

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug

Baden-Württembergs Ministerpräsident hat sich in einem Interview dafür ausgesprochen, den Wechsel vom Verbrenner zum E-Auto nicht zu überstürzen. Der Grünen-Politiker...


img
Politik

Geplatzte Pkw-Maut kostete bislang 79 Millionen Euro

Auch wenn sie nie eingeführt wurde, hat die Pkw-Maut bisher mit einem hohen, zweistelligen Millionen-Betrag zu Buche geschlagen. Allein in diesem Jahr entstanden...