suchen
Unternehmen

Baywa Energie gründet neue Gesellschaft

1180px 664px
Teil des Angebots der Baywa Mobility Solutions ist der Aufbau von E-Ladesäulen, betont BMS-Geschäftsführer Christian Krüger.
©

Die hundertprozentige Tochter des Münchener Energieunternehmens soll sich auf CO2-optimierte Mobilität konzentrieren.

Zum Jahresbeginn hat die neu gegründete Baywa Mobility Solutions GmbH (BMS) mit 40 Mitarbeitern ihre Arbeit aufgenommen. Die Geschäfte der BMS verantworten der bisherige Leiter Tankstellen/E-Mobilität Christian Krüger und Klaus Mohrenweiser. „Die BMS konzentriert sich auf Angebote für CO2-optimierte Mobilität“, so die beiden Geschäftsführer. „Wir unterstützen Unternehmen und Kommunen dabei, für ihre Flotten nachhaltige und praktikable Mobilitäts-Konzepte umzusetzen.“

Die in München ansässige 100-Prozent-Tochter der Baywa konzentriert sich auf die Bereiche Light Vehicle, Heavy Vehicle und Digital Mobility. Bei Light Vehicle steht vor allem die Elektromobilität und der Aufbau von Ladeinfrastruktur im Vordergrund. „Hier wollen wir verstärkt unser Portfolio von der Flottenanalyse bis zur Konzeption und Umsetzung ganzheitlicher Mobilitätskonzepte für Flottenbetreiber in den Markt bringen“, kündigt Krüger an. Zur besseren Erschließung des nord- und ostdeutschen Marktes hat die BMS ein Büro in Berlin eröffnet. Der Bereich Heavy Vehicle nimmt in diesem Jahr mehrere LNG-Tankstellen in Betrieb, beginnend bereits im Januar 2020 mit Wolfsburg, am Wolfsacker 4. Im Frühjahr/Sommer sollen München, Nürnberg, Nördlingen und Freiberg am Neckar folgen. Für weitere LNG-Tankstellen wurden Baugenehmigungen eingereicht.

Grundsätzlich gewinnen im Mobilitätssektor Kooperationen immer mehr an Bedeutung, gerade auch bei Tankkarten- und Abrechnungssystemen, die bei der BMS im Bereich Digital Mobility angesiedelt sind, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Baywa betreibt selbst rund 90 Automatentankstellen, diese sind wie bisher in der Sparte klassische Energie gebündelt. Hier ist die BMS künftig Systemgeber.

Peter Flierl, Leiter der Baywa-Sparte klassische Energie: „Mit der GmbH sind wir offen und flexibel für Kooperationen auf Lösungs- und Produktebene. Das gibt uns Flexibilität für einen Markt, der sich rasch verändert.“ So sei es durch Kooperationen möglich geworden, dass Baywa-Kunden Zugang zu nahezu allen E-Ladesäulen in Deutschland haben, und dass die Baywa-Tankkarte an jeder fünften Tankstelle in Deutschland akzeptiert wird. (ab)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Baywa:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neuer VW Caddy

Näher am Golf

Der kleinste VW-Van wurde komplett neu entwickelt und nutzt die Plattform sowie viel Technik des Golf 8. Eindrücke von der Weltpremiere in Düsseldorf.


img
Weltpremiere Cupra Leon

Der neue König der Löwen

Kurz nach der Premiere des neuen Leon stellt Seat die stärksten Varianten des spanischen Golfs vor. Die Kompakt-Sportler firmieren zukünftig unter der neuen Marke...


img
Ford GT

Endspurt mit Upgrade

Die Tage des Supersportwagens Ford GT sind gezählt. Doch das hindert den Hersteller nicht an einer kleinen Modellpflege.


img
Feuerwehr Friedrichshafen

Kommunale Kompetenz

Die Feuerwehr Friedrichshafen rückt nicht nur aus, wenn es brennt. Sie betreut neben den Einsatzfahrzeugen auch die Flotte der Stadt. Dazu führt sie jetzt ein neues...


img
Elektroautos

ADAC fordert mehr Vielfalt

Der ADAC begrüßt die erweiterte Kaufprämie für E-Autos. Damit mehr Menschen auf Elektroautos umsteigen, müsse zusätzlich das Angebot an Fahrzeugen erhöht und die...