suchen
ViveLaCar One

Auto-Abo als Sharing-Modell

1180px 664px
Ein Auto, bis zu drei Abonnenten - ViveLaCar macht's ab November möglich
©

Man kann Autos teilen und abonnieren. Oder beides zusammen. Profitieren können davon die Nutzer als auch die Umwelt.

Der 2019 angetretene Auto-Abo-Dienst ViveLaCar führt im November ein neues Angebot namens One ein, das Abonnement mit Carsharing kombiniert. Zielgruppe sind etwa Großstädter, die ein Auto nutzen aber nicht besitzen wollen, Autofahrer, die ein Zweit- oder Drittwagen wünschen und mit anderen teilen wollen, Büro-Gemeinschaften oder Handel und Gewerbe. Der Clou des neuen Angebots: Bis zu drei Parteien, das können Haushalte oder Personen sein, teilen sich das Abonnement und damit ein Auto sowie dessen Abo-Kosten. Vorgestellt hat das Stuttgarter Start-up sein neues Programm am Montag auf der IAA Mobility, die vom 7. bis 12. September in München stattfindet.

ViveLaCar One ist das bislang erste Angebot, das die beiden Trends Carsharing und All-inclusive-Abonnements bündelt. Für die Nutzer bietet diese Variante Kostenvorteile, außerdem könnte die Sharing-Idee, sofern sie größere Verbreitung findet, für einen spürbaren Rückgang der Zahl der Autos in den Städten sorgen. Entsprechend will ViveLaCar sein neues Angebot zunächst in urbanen Zentren ausrollen. Dieses Jahr werden Interessenten in Stuttgart, Köln und Berlin bedient. 2022 sollen 20 weitere Großstädte auch in Österreich und der Schweiz folgen.  

Zum Start stehen rund 40 verschiedene Fahrzeugtypen der Marken Hyundai, Mini und BMW fürs Sharing im Abonnement zur Wahl. Neben Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor werden auch rein elektrisch angetrieben Pkw in das neue Vertriebsprogramm aufgenommen. Grundsätzlich können Führerscheininhaber ab 18 Jahren das Angebot nutzen, lediglich bei stark motorisierten Fahrzeugen will ViveLaCar die Altersgrenze anheben.

Unter den Abo-Nehmern werden die monatlichen Kosten transparent aufgeteilt. Für einen dreitürigen Mini Cooper mit 136 PS werden im Paket L mit 1.500 Freikilometern zum Beispiel monatlich 735 Euro fällig. Abgerechnet wird unter den drei Abonnenten kilometergenau und nach Abonnenten getrennt auf Basis des jeweils gebuchten Kilometerpakets, das monatlich gewechselt werden kann. Die Abo-Angebote von ViveLaCar haben Laufzeiten zwischen drei und 24 Monaten. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Auto-Abo:





Fotos & Videos zum Thema Auto-Abo

img

Care by Volvo


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Von Autoflotte getestet

Opel Vivaro-e - mit Video

E-Transporter wollen Handwerkern, Logistikern und anderen Unternehmern ein Öko-Gesicht verpassen. Wir haben den Vivaro-e mal mit einem echten grünen Daumen gecheckt...


img
Autodiebstähle 2020

Hochwertige Beute war gefragt

Teure Luxus-SUV sind das bevorzugte Ziel von Autodieben. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr wenige, dafür besonders teure Pkw gestohlen.


img
Unfallermittler

Tesla-Crash in Texas wohl doch nicht fahrerlos

Die Polizei in Texas fand in einem ausgebrannten Tesla einen leeren Fahrersitz und ging davon aus, dass niemand am Steuer saß. Der Fall befeuerte Debatten um das...


img
Unfallstatistik

Weniger Verkehrstote im August

Wie im Juli starben auch im August 2021 weniger Menschen im Straßenverkehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Auch die Zahl der Verletzten ging zurück.


img
After Sales

Kooperation zwischen G.A.S und Cognizant Mobility

Vernetzte Partnerschaft für die Zukunft: Die Cognizant Mobility GmbH, die Global Automotive Service (G.A.S.) und die Gesellschaft für Schadenmanagement, Global Automotive...