suchen
Volkswagen

T-Roc mit Stoffdach kommt

10
1180px 664px
VW hat für 2020 den T-Roc als Cabrio angekündigt.
©

VW will sein Angebot an SUV-Modellen in den kommenden Jahren noch deutlich ausbauen. Sogar ein SUV-Cabrio ist geplant. Ab 2020 wird es in Osnabrück gebaut.

Volkswagen überrascht mit der Ankündigung, ab 2020 ein offenes SUV auf Basis der noch jungen Baureihe T-Roc bauen zu wollen. Eine Investition von 80 Millionen Euro im Werk Osnabrück hat der Vorstand offiziell genehmigt. Die ehemaligen Karmann-Werke führen damit eine lange Tradition beim Bau offener VW-Modelle fort.

Details zum kommenden T-Roc-Cabriolet verrät VW noch nicht. Eine erste Skizze deutet an, dass es sich um eine zweitürige Variante mit einem langgezogenen Stoffdach handeln wird. Bei den Motoren wird das Cabriolet vermutlich Aggregate des geschlossenen T-Roc übernehmen. Derzeit bietet dieser Diesel und Benziner mit einem Leistungsspektrum von 85 kW / 115 PS bis 140 kW / 190 PS. Der Einstiegspreis beim T-Roc liegt derzeit bei rund 20.400 Euro. Ein Cabriolet dürfte etwa 5.000 Euro mehr kosten.

Auf dem Genfer Autosalon 2016 hatte VW mit dem T-Cross Breeze das ungewöhnliche Konzept eines SUV-Cabriolets präsentiert. Dass diese Studie Ausblick auf ein Serienmodell geben könnte, haben wohl nur wenige erwartet. Bis auf den offenen Beetle hat VW derzeit keine Frischluft-Variante im Programm. Die Produktion des Golf Cabriolet endete 2016, zuvor war schon das Klappdach-Cabrio Eos eingestellt worden. (sp-x)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema SUV:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema SUV

img

Cadillac XT4 (2019)

img

Seat Tarraco

img

DS 3 Crossback (2019)

img

Renault Kadjar (2019)

img

Lexus UX

img

Mercedes-Benz GLE (2019)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Winterreifentest 2018

Klare Gewinner, klare Verlierer

Folgt man den Ergebnissen des neuen Winterreifentests des ADAC, müssen gute Reifen teuer sein. Doch im Umkehrschluss sind nicht alle teuren Reifen auch gut.


img
CO2-Grenzwerte

Merkel will Autoindustrie nicht überfordern

Die Bundeskanzlerin will die Autobauer bei den von der EU geplanten neuen CO2-Grenzwerte nicht überfordern. Ansonsten bestehe die Gefahr, "dass wir die Autoindustrie...


img
Sprachassistent

Alexa fürs Auto

Wer zu Hause Alexa nutzt, muss sich im Auto künftig nicht mehr umstellen. Auch dort zieht die Sprachassistentin ein.


img
Bilanz der Sommerstaus

Weniger Stillstand

Traditionell ist Ende Juli, Anfang August die heiße Phase des Sommerreiseverkehrs. In diesem Jahr blieb das Chaos auf den Straßen aber offenbar aus.


img
Peugeot-Hybridmodelle

Allradantrieb und bis zu 300 PS

Peugeot führt den Hybridantrieb gleich in zwei Varianten ein: mit viel Leistung und mit noch mehr Leistung.