-- Anzeige --

Datenschutz: VW will Hoheit über Kundendaten behalten

Trotz seiner Forderung nach Datenhoheit will VW-Chef Winterkorn keinen Gegensatz "alte Welt" gegen "neue Welt" herbeireden.


Datum:
17.03.2015
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

In der Diskussion um den Einstieg der IT-Riesen ins Autogeschäft hat VW-Chef Martin Winterkorn die Datensicherheit als entscheidenden Faktor hervorgehoben. "Daten werden mehr und mehr zum neuen Öl unserer Zeit", sagte Winterkorn am Dienstag auf dem Münchner Management Kolloquium.

Die Hersteller müssten die Hoheit über die Kundendaten behalten. "Denn nur so können wir garantieren, dass diese jederzeit sicher und geschützt sind." Zudem gelte es, die gesamte automobile Wertschöpfung im Unternehmen zu halten.

Dabei gehe es ausdrücklich nicht um einen Gegensatz "alte Welt" gegen "neue Welt", betonte der VW-Chef. Vielmehr begrüße er ausdrücklich das Engagement von Apple, Google & Co beim Thema Automobil, weil es zeige, wie zukunftsfähig das Geschäft sei, bekräftigte Winterkorn. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.