-- Anzeige --

Ford Mustang: Das kostet das neue Power-Pony

19.12.2017 10:48 Uhr
Das Design des Mustang wurde für das Facelift nur leicht überarbeitet.
© Foto: Ford

Für das Modelljahr 2018 hat Ford den Mustang leicht überarbeitet. Nun ist auch bekannt, welche Preise für das amerikanische Sportcoupé und sein Cabrio-Pendant aufgerufen werden.

-- Anzeige --

Die Neuauflage des Ford Mustang kam hierzulande verblüffend gut an. Einige Zeit war das Pony-Car sogar der meistverkaufte Sportwagen in Deutschland. Ab kommendem Jahr rollt eine Facelift-Variante auf unsere Straßen. Preislich tut sich ein wenig, natürlich nach oben. Der 2,3-Liter-Ecoboost, der statt bisher 233 kW / 317 PS nur noch 213 kW / 290 PS mobilisiert, kostet nun 32.773 Euro netto, 840 Euro mehr als bisher.

Für das Top-Modell GT wurde die Leistung des 5,0-Liter-V8 von 310 kW / 421 PS auf 330 kW / 450 PS angehoben, es ist nun für 38.655 statt wie bisher 36.974 Euro netto zu haben. Die Preissteigerungen von 840 (Ecoboost) bzw. 1.680 Euro (V8) gelten auch für die Cabrio-Versionen. 2.100 Euro netto Aufpreis kostet eine optionale Zehngang-Automatik.


Ford Mustang 2018 (Europaversion)

Ford Mustang Bildergalerie

Das Design des Mustang wurde für das Facelift nur leicht überarbeitet. Die Modifikationen betreffen unter anderem die Luftöffnungen der Frontschürze, Kühlergrill, vordere Kotflügel und die Belüftungsschlitze der Motorhaube. Zudem sorgen LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten für mehr Frische. Das Heck der Version GT mit V8-Motor sieht dank einer Abgasanlage mit vier Endrohren und einem optionalen Heckflügel künftig muskulöser aus.

Besserer Qualitätseindruck

Im Innenraum soll der Ami-Sportler einen besseren Qualitätseindruck unter anderem dank neuer Softoberflächen in den Türverkleidungen und Alu-Türgriffe vermitteln. Neu ist außerdem ein volldigitales Kombiinstrument, das die fahrrelevanten Informationen auf einem 12-Zoll-Display anzeigt.

Ford verspricht für den Mustang außerdem ein besseres Handling dank neuer Stoßdämpfer und zusätzlicher Versteifungen. Optional gibt es zudem ein sogenanntes Magnetic-Ride-Fahrwerk mit elektronisch gesteuertem Dämpfersystem. (sp-x)

-- Anzeige --
-- Anzeige --

HASHTAG


#Muscle-Car

-- Anzeige --

Mehr zum Thema


#Ford

-- Anzeige --

MEISTGELESEN


-- Anzeige --

STELLENANGEBOTE


Geschäftsführer (m/w/d)

Nordrhein-Westfalen

-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.