-- Anzeige --

Mobilize: Renault-Marke zeigt die Zukunft der Mobilität

Ein neues Gefährt für die City - der Mobilize Duo.
© Foto: Mobilize

Die Franzosen präsentieren einen elektrischen City-Flitzer, der im Carsharing zum Einsatz kommen soll. Auch das Thema bidirektionales Laden spielt eine wichtige Rolle.


Datum:
14.10.2022
Autor:
tibü/Autoflotte
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ein neuer elektrischer  Carsharing-Zweisitzer, Ride-Hailing-Konzepte – und ein ultraschnelles Ladenetz: Auf dem Autosalon in Paris Mitte Oktober kleckert Renaults Mobilitätsmarke Mobilize nicht, sie klotzt richtig ran. "Auf dem Pariser Autosalon wollen wir zeigen, dass wir unsere Denkweise über Mobilität ändern können, und dass es realistische, intelligente Lösungen gibt, die den Bedürfnissen aller entsprechen", sagt Clotilde Delbos, CEO von Mobilize.

Mobilize Duo für die Fahrt in der Stadt

Besonderes Augenmerk liegt auf dem Elektro-Zweisitzer Mobilize Duo. Fahrer und Beifahrer sitzen in dem Quad-artigen Gefährt hintereinander. Der Instrumententräger ist einer Boombox nachempfunden und beinhaltet neben dem digitalen Kombiinstrument und Schalthebel noch Lautsprecher und Smartphone-Halterung. Das Fahrzeug ist für Carsharing-Dienste konzipiert, soll aber Privatkunden im Abo zugänglich gemacht werden.

Mehr zum Thema

Ein spezielles Angebot ("Mobilize Driver Solutions") speziell für Taxi-, Chauffeur- und Ride-Hailing-Dienstleister ist die neu entwickelte elektrische Chauffeurlimousine Mobilize Limo. Das Projekt Mobilize Driver Solutions ist in Madrid im Betrieb und wird Ende 2022 in Paris verfügbar sein.

Ladenetz zusammen mit Renault-Handel

Ohne schnelle Lademöglichkeiten ist eine einigermaßen reibungslose Zukunft der Elektromobilität nur schwer vorstellbar: Mobilize Fast Charge ist ein ultraschnelles Ladenetz ein, das zusammen mit den Renault-Händlern realisiert wird. Die meisten Stationen entstehen bei Betrieben, die weniger als fünf Minuten von einer Autobahn- oder Schnellstraßenausfahrt entfernt liegen. 200 solcher Stationen sollen bis 2024 entstehen.

Strom bei Bedarf wieder zurück vom Auto zurück ins Netzt einspeisen – das ist mit "bidirektionalem Laden" gemeint. Die Mobilize PowerBox ist ein Prototyp einer vernetzten und bidirektionalen Ladestation für Elektrofahrzeuge.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.