-- Anzeige --

Neuer Laserscanner von Valeo: Dreidimensional und in Echtzeit

Valeo ist nach eigenen Angaben Marktführer bei Lidar-Sensoren für Autos.
© Foto: Valeo

Laserscanner gelten als wichtige Sensoren für das autonome Fahren. Nun hat der Weltmarktführer nach eigenen Angaben eine deutlich verbesserte Version vorgestellt.

-- Anzeige --

Mit einem neuen Laserscanner will Valeo die Sicherheit beim automatisierten Fahren erhöhen. Vor allem bei hohen Autobahngeschwindigkeiten soll die dritte Lidar-Generation besser arbeiten, wie der Automobilzulieferer mitteilt. Gegenüber dem Vorgängermodell sollen vor allem, Auflösung, Bildfrequenz und Reichweite höher geworden sein. Letztere etwa ist auf den dreifachen Wert gestiegen.

Valeo spricht von 4,5 Millionen Pixeln und 25 Bildern pro Sekunde. Das erlaube die Erstellung eines 3D-Abbildes der Fahrzeugumgebung in Echtzeit. Dadurch arbeitet der Laserscanner auch bei Geschwindigkeiten um die 130 km/h ausreichend schnell und genau, um Assistenzsysteme auf Level 2 oder höher im Notfall mit Daten zu versorgen.

Auf den Markt kommen soll der Lidar-Sensor ab 2024 und das Vorgängermodell ablösen. Valeo ist nach eigenen Angaben weltweit das einzige Unternehmen, das Laserscanner für Autos im industriellen Maßstab produziert. Der Marktanteil der Franzosen liegt bei rund 99 Prozent. Produziert werden die Laserscanner im bayerischen Wemding.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.