-- Anzeige --

Neues Schaltgetriebe von Kia: Rollen lassen

Kia setzt bei seinen 48-Volt-Mildhybridsystemen auf ein intelligentes Handschaltgetriebe, das je nach Fahrsituation automatisch in den sogenannten Segelmodus wechselt.
© Foto: Kia

Kia will Motoren mit Schaltgetriebe das Segeln beibringen. Das geht aber nur bei bestimmten Triebwerken.


Datum:
26.08.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Sprit sparen, um damit den CO2-Ausstoß zu reduzieren, ist angesichts der EU-Vorgaben von 95 Gramm CO2-Ausstoß pro Kilometer wichtiger denn je. Denn bei Überschreitung des Grenzwertes drohen den Herstellern empfindliche Strafen. Kia setzt daher bei seinen 48-Volt-Mildhybridsystemen nun auf ein intelligentes Handschaltgetriebe, das je nach Fahrsituation automatisch in den sogenannten Segelmodus wechselt. Bislang war dies nur mit Automatikgetrieben möglich. Zunächst ist das "intelligent Manual Transmission" (iMT) im Kompaktmodell Ceed mit dem 100 kW/136 PS starken 1,6 Liter-Diesel verfügbar. Es kostet im Ceed rund 1.800 Euro weniger als das alternativ angebotene Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe mit Segelfunktion. Ende des Jahres hält iMT auch Einzug in den Kleinwagen Rio. Hier soll es bei dem 1,0-Liter-Turbo-Benziner mit 88 kW/120 PS zum Spritsparen beitragen. Darüber hinaus wird das iMT auch in weiteren Baureihen eingesetzt werden. Die Segelfunktion soll den Kraftstoffverbrauch um bis zu vier Prozent senken.  

Beim iMT kombiniert Kia eine elektronisch gesteuerte Kupplung mit einem 48-Volt-Startergenerator. Nimmt ein Autofahrer beim Ausrollen vor der Ampel den Fuß vom Gas, entkoppelt das System automatisch durch Öffnung der Kupplung den Motor vom Getriebe; der Motor wird abgeschaltet, der Gang bleibt aber eingelegt. So kommt das Fahrzeug in den Segelmodus und verbraucht keinen Treibstoff. Tritt der Autofahrer aufs Gas- oder Bremspedal oder die Kupplung schaltet sich der Motor wieder dazu. Der Startergenerator erlaubt immer einen schnellen Neustart. Auch wenn das Fahrzeug eine bestimmte Geschwindigkeit unterschreitet, wird der Motor gestartet. Das System übernimmt alle Funktionen ohne das Zutun des Fahrers und funktioniert im Eco-Modus und bis Tempo 125. Im Fahrer-Display erscheint ein Piktogramm in Form eines Segelbootes, wenn das Fahrzeug segelt. (SP-X)


Kia Stinger (2021)

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.