-- Anzeige --

Seat Leon: Neuer Benziner in gehobenem Niveau

Zu Preisen ab rund 31.000 Euro ist Seats Kompaktmodell Leon nun auch mit einem 140 kW/190 PS starken 2.0 TSI bestellbar. 
© Foto: Seat

Seat erweitert das herkömmliche Motorenangebot für die Kompaktlimousine Leon nach oben. Jetzt gibt es einen Benziner, der es mit dem Plug-in aufnehmen kann.


Datum:
10.05.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Zu Preisen ab gut 26.000 Euro netto ist Seats Kompaktmodell Leon nun auch mit einem 140 kW / 190 PS starken 2.0 TSI bestellbar. Der neue Top-Benziner ist an ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe zwangsgekoppelt, außerdem ist er ausschließlich mit den höherwertigen Ausstattungsversionen FR und Xcellence kombinierbar.

Der fünftürige Kompaktvariante erledigt mit dem 2.0 TSI den Sprint auf 100 km/h in 7,4 Sekunden, die Kombiversion Sportstourer braucht zwei Zehntelsekunden länger. Die WLTP-Verbrauchwerte werden mit rund sieben Liter auf 100 Kilometer angegeben.


Sie wollen mehr zum Antriebsprogramm von Seat und dessen Schwestermarke Cupra wissen? Dann melden Sie sich doch zum "Autoflotte Fuhrpark-Tag: Antriebsmix" am 1. und 2. Juni 2021 am Bilster Berg statt. Weitere Informationen: https://www.autoflotte.de/antrieb



Seat Leon (2021)

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.