-- Anzeige --

VW Gen.Travel: Concept Car für die Geschäftsreise der Zukunft

VW Gen.Travel - ein Konzeptfahrzeug die mobilität von morgen.
© Foto: VW

Mit dem Level-5-Fahrzeug will VW zeigen, wie man sich Ride-Hailing und andere Shuttle-Dienste für die Zukunft vorstellt.


Datum:
23.09.2022
Autor:
tibü/Autoflotte
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Nicht mehr allzu lange, dann werden einige Fahrzeuge völlig autonom auf den Stra0en unterwegs sein. Volkswagen zeigt jetzt mit einer neuen futuristischen Studie, wie man sich Reisen in der Zukunft vorstellen darf: Das vollelektrisch angetriebene so genannte Innovation Experience Vehicle (IEV) ist laut VW "ein realer Prototyp, fährt autonom (Level 5) und gibt einen realistischen Ausblick auf die Mobilität im nächsten Jahrzehnt". Vorgestellt wird das Futur-Fahrzeug noch im September während der Oldtimer-Messe Chantilly Arts & Elegance bei Paris.


VW Gen.Travel

Bildergalerie

VW Gen.Travel: "Ausblick auf das Reisen der Zukunft"

Der VW Gen.Travel ist ein Ausblick auf das Reisen der Zukunft", erklär Klaus Zyciora, Leiter Volkswagen Konzern Design. "Die effiziente Formgebung prägt das extrem markante Design. Das Automobil wird nicht nur besser, sondern auch aufregender als jemals zuvor."

Mehr zum Thema

Futurisches ist dieses neue Concept Car, das als Konkurrent zu Kurzstreckenflüge fungieren soll, allemal: Auffällig ist die gläserne Kabine mit sehr niedriger Gürtellinie, so dass die Passgiere beste Sicht nach außen haben. Für den komfortablen Einstieg haben die Konstrukteure dem Wagen Flügeltüren verpasst.

Das Shuttle bietet ein verfügt über ein modulares Innenraumkonzept, das für jede Reise individuell angepasst werden kann. Bis zu vier Personen soll der Zukunfts-VW transportieren. Für Geschäftsreisen beispielsweise lässt sich das Vehikel mit vier Sesseln plus Tisch konfigurieren. Ist Entspannung angesagt, lassen sich zwei Sitze in ausklappbare Betten umwandeln. Viele Elemente im Innenraum werden aus nachhaltigen Materialien hergestellt.

VW Gen.Travel: Besonders Licht für erholsamen Schlaf

Das Lichtsystem beeinflusst zudem die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin und hilft den Passagieren so beim Einschlafen und Aufwachen Für die Sicherheit der Passagiere – im Sitzen wie im Liegen – verspricht der Autobauer ein "innovatives Insassenrückhaltesystem". Zudem sorgt das Fahrwerkssystem eABC (Electric Active Body Control) dafür, dass sich die Insassen wie in Abrahams Schoß fühlen dürfen: Es berechnet prädiktiv Bewegungen wie Beschleunigung, Bremsen oder Kurvenneigung und optimiert mithilfe dieser Daten die Fahrweise.

Das Fahrzeug soll nicht an Privatkunden verkauft werden, sondern bei Bedarf – zum Beispiel für Geschäftsreisen - gemietet bzw. gebucht werden – ein so genannter Mobility-as-a-Service-Dienst. Wann ein solches Level-5-Fahrzeug serienreif sein wird, ist allerdings noch unklar. Die Richtung stimmt aber – VW will 2025 mit Level-4-Fahrzeugen auf Basis des brandneuen VW ID. Buzz in Kooperation mit dem Anbieter Moia in Hamburg unterwegs sein.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.