-- Anzeige --

Aiways U5: Schneller laden

Aiways hat den U5 überarbeitet.
© Foto: Aiways

Der Bordlader zählte bislang zu den Schwächen des China-SUV Aiways U5. Zum neuen Modelljahr gibt es Abhilfe.


Datum:
20.04.2022
Autor:
SP-X
Lesezeit: 
5 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der chinesische E-Autohersteller Aiways verpasst seinem auch hierzulande erhältlichen SUV U5 zum neuen Modelljahr einen schnelleren Bordlader. Statt wie bisher mit 6,6 kW lädt das Gerät nun mit 11 kW, was die Ladedauer der unverändert 63 kWh großen Batterie von rund 10 auf knapp 6 Stunden reduzieren dürfte. Die Schnellladeleistung liegt unverändert bei 90 kW. Die Reichweite des kompakten Crossover liegt je nach Ausstattungsvariante bei 400 bis 410 Kilometer, die Preise starten bei rund 39.670 Euro.

Gegenüber dem Vorjahresmodell ist der U5 in der Basisausführung "Xcite" um einige hundert Euro teurer geworden. Zur Ausstattung zählen 17-Zoll-Felgen und Zweizonen-Klimaanlage. Das besser ausgestattete Modell "Prime" mit 19-Zöllern und Parksensoren kostet ab 45.550 Euro. Beide Varianten qualifizieren sich für die maximale E-Autoprämie von 9.570 Euro brutto. Die Lieferzeit beträgt laut Importeur aktuell rund sechs Monate.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.