-- Anzeige --

Arval kooperiert mit ClimateSeed: Globale Umweltpartnerschaft

Arval ergänzt mit der ClimateSeed-Partnerschaft das Angebot, Kunden auf dem Weg zur CO2-Neutralität zu begleiten.
© Foto: Arval

Arval und ClimateSeed starten eine weltweite Zusammenarbeit, um die Kunden des Leasinganbieters noch stärker bei der Energiewende zu unterstützen.

-- Anzeige --

Die BNP Paribas-Töchter Arval und ClimateSeed schließen sich zu einer weltweiten Umweltpartnerschaft zusammen. Mit der Kooperation will der Full-Service-Leasingspezialist seine Kunden auf dem Weg zur CO2-Neutralität noch effektiver begleiten und ihnen klimabezogene Projekte zur Reduzierung der Emissionen anbieten.

Bereits seit 2018 unterstützt Arval mit der "SMaRT"-Methode (Sustainable Mobility and Responsibility Targets) Unternehmen bei der Energiewende. Bei der Implementierung dieser Methodik werden die Kunden möglicherweise mit verbleibenden CO2-Emissionen konfrontiert, die sie kurzfristig nicht beseitigen können. Die Teilnahme an Umweltprojekten wird deshalb zum Schlüsselinstrument. Dazu gehören Walderhaltung, Wiederaufforstung, Energieeffizienz, erneuerbare Energien, Gemeinschaftsprojekte, Wasser- und Abfallwirtschaft.

Das Angebot von ClimateSeed soll den SMaRT-Ansatz ergänzen. Es geht über eine reine Mess- und Reduktionslösung hinaus und bietet den Angaben zufolge die Möglichkeit zur Senkung des CO2-Ausstoßes durch Projekte mit starken sozialen und ökologischen Auswirkungen. ClimateSeed ist ein Social Business, das in Zusammenarbeit mit dem Team des Friedensnobelpreisträgers Prof. Yunus ins Leben gerufen wurde. Alle Einnahmen werden in Umweltinitiativen reinvestiert.

Die Zusammenarbeit besteht aus fünf Schritten: 

  1. Dank der SMaRT-Methode können die Arval Consulting-Teams einen Plan zur Reduzierung der CO2-Emissionen für die Kundenflotten erstellen.
  2. Die Arval Consulting-Teams berechnen dann den neuen CO2-Fußabdruck.
  3. Um mögliche verbleibende Restemissionen zu kompensieren, erhalten Kunden freien Zugang zur ClimateSeed-Plattform.
  4. Über die ClimateSeed-Plattform können sie zertifizierte Projekte zur CO2-Reduktion auswählen, damit zur Reduzierung aktiv beitragen und ein Zertifikat über die unterstützten Projekte erhalten.
  5. Damit Kunden die von ihnen ergriffenen Maßnahmen intern und extern nachweisen können, erhalten sie zudem ein Kommunikations-Kit.

Von der Kooperation sollen sowohl Unternehmen als auch deren Kunden profitieren. ClimateSeed erhofft sich davon, dass dadurch so vielen Personen wie möglich Zugriff auf den Katalog an zertifizierten Projekten gewährt wird. Beide Partner verpflichten sich, alle Erträge daraus entweder zum Nutzen von Arval-Kunden (Trainingsprogramme zur Nachhaltigkeit, Sensibilisierungsinitiativen für Mitarbeitende usw.) oder zur Schaffung neuer Klimaschutzprogramme zu reinvestieren. (red)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.