-- Anzeige --

Auto im Rundum-Check

Bereits seit 1951 ist die regelmäßige Hauptuntersuchung (HU) Pflicht für Pkw. In unserem Schaubild zeigen wir, welche Bereiche die Prüfer bei der HU in Augenschein nehmen.


Datum:
05.07.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hauptuntersuchung im Wandel Die Hauptuntersuchung (HU), umgangssprachlich auch "TÜV" genannt, ist seit 1951 Pflicht in Deutschland. Seit 1961 werden Plaketten bei erfolgreich bestandener HU vergeben. Erstmals müssen Pkw nach spätestens zwei Jahren zur Prüfung, danach alle zwei Jahre. Die Hauptuntersuchung hat einen großen Beitrag für die Verkehrssicherheit erbracht und auch für eine sinkende Zahl an Unfalltoten gesorgt. 2020 wurden in Deutschland rund 29 Millionen Hauptuntersuchungen durchgeführt. Durchschnittlich fällt dabei jedes fünfte Fahrzeug mit schweren Mängeln auf und erhält keine Plakette. Seit 2015 können auch sicherheitsrelevante Systeme im Fahrzeug über die OBD-Schnittstelle elektronisch geprüft werden. Der Funktionsumfang soll künftig noch erweitert werden, um Manipulationen am Fahrzeug zu erkennen oder Fahrerassistenzsysteme besser überprüfen zu können.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.