-- Anzeige --

Deutlicher Rückgang bei Spritpreisen: Benzin fällt unter zwei Euro

© Foto: JET

Laut ADAC kostete die Sorte E10 im bundesweiten Tagesdurchschnitt des Sonntags 1,987 Euro. Auch bei Diesel setzte sich der Rückgang fort.


Datum:
04.04.2022
Autor:
dpa
Lesezeit:
2 min
1 Kommentare

-- Anzeige --

Der Rückgang bei den Spritpreisen nimmt wieder Fahrt auf und hat Superbenzin unter zwei Euro pro Liter gedrückt. Die Sorte E10 kostete im bundesweiten Tagesdurchschnitt des Sonntags 1,987 Euro, wie der ADAC am Montag mitteilte. Am Samstag war die Zwei-Euro-Marke erstmals seit den Allzeithochs durch den Ukraine-Krieg unterschritten worden. Auch bei Diesel setzte sich der Rückgang fort. Am Sonntag kostete ein Liter des Kraftstoffs 2,045 Euro.

Damit hat sich der Abwärtstrend wieder beschleunigt. Seit Montag vergangener Woche hat sich Super E10 um 7,7 Cent pro Liter verbilligt, Diesel sogar um 12,8 Cent. "Der Wettbewerb wirkt, es geht in die richtige Richtung, in Richtung Normalmaß", hieß es dazu vom ADAC: Allerdings gebe es weiter großen Spielraum für Preissenkungen: "Der Preis für E10 müsste auf jeden Fall unter 1,90 liegen."

Die Spritpreise hatten in den ersten Wochen des Ukraine-Krieges nie gekannte Höhen erreicht. Zwischenzeitlich kostete Diesel laut ADAC im bundesweiten Tagesdurchschnitt 2,321 Euro pro Liter. E10 schlug mit 2,203 Euro zu Buche. Seither ging es wieder ein gutes Stück bergab, allerdings ist ein Liter Diesel nach wie vor 38,2 Cent teurer als vor Kriegsbeginn, E10 um 23,7 Cent.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Ralf

05.04.2022 - 11:26 Uhr

wieso muss der Spritpreis unter 1,90 liegen? wer sagt das, warum? woher kommt dieser festgelegte Preis? hieß es nicht kürzlich der Sprit muss teurer werden damit weniger verbraucht wird? Müssen alle Preise staatlich kontrolliert und festgesetzt werden? Warum wird die Marktwirtschaft abgeschafft, wo ist der Beschluss dazu?


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.