-- Anzeige --

E-Auto-Infrastruktur in Europa: Fast 300.000 Ladepunkte

Die Zahl der Ladepunkt in Europa wächst - allerdings sind sei ungleich verteilt.
© Foto: Daimler AG

E-Autos können an hunderttausenden Ladepunkten in Europa betankt werden. Die meisten davon finden sich aber im Zentrum des Kontinents.  


Datum:
15.03.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Zahl der E-Auto-Ladepunkte in Europa hat sich in den vergangenen fünf Jahren vervierfacht. Das European Alternative Fuels Observatory (EAFO) der Europäischen Union zählt aktuell rund 287.000 öffentliche Ladepunkte. 2015 waren es erst 67.000. Allerdings sind die Anschlüsse ungleichmäßig verteilt; 73 Prozent aller Steckdosen finden sich in den fünf Ländern Niederlande, Frankreich, Deutschland, Großbritannien und Norwegen.  

Beim größten Teil der Ladepunkte handelt es sich um Wechselstrom-Zapfstellen. In Deutschland liegt der Anteil der AC-Punkte mit maximal 22 kW bei 83 Prozent, in den Niederlanden bei 96 Prozent. Umgekehrt in Lettland, wo 75 Prozent aller Ladepunkte Schnellladeanschlüsse sind, die mit Gleichstrom betrieben werden.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.