-- Anzeige --

E-Auto-Zulassungen: Das Wachstum geht weiter

E-Autos bleiben gefragt.
© Foto: Audi

Rund 350.000 E-Autos dürften in diesem Jahr bis Ende Dezember neu auf deutsche Straßen gerollt sein. Und auch für das kommende Jahr gibt es wohl weiteres Wachstum.


Datum:
20.12.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die E-Auto-Neuzulassungen werden in diesem Jahr auf Rekordniveau steigen. Eine Prognose des Center of Automotive Management (CAM) rechnet mit 350.000 reinen E-Mobilen, was einem Plus von 80 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Marktanteil der Batterie-Pkw steigt dadurch von 6,7 auf 13 Prozent. Treiber ist neben der Mitte 2020 erhöhten Umweltprämie die zunehmende Verfügbarkeit entsprechender Modelle.  

Durch das anhaltende Wachstum wird Deutschland hinter China und den USA 2021 der größte Einzelmarkt für E-Autos. In China rechnet das CAM mit 2,7 E-Auto-Neuzulassungen, in den USA mit 440.000 Einheiten.  

Für 2022 prognostizieren die Experten eine weitere Steigerung der E-Auto-Neuzulassungen auf 450.000 Fahrzeuge. Dazu kommen 400.000 Plug-in-Hybride. Der Gesamtmarkt könnte sich erholen und auf 3,25 Millionen Neuwagen wachsen. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.