-- Anzeige --

Groß in Indien: Suzuki Jimny als 5-Türer

Den Suzuki Jimny gibt es nun auch als Fünftürer.
© Foto: Maruti Suzuki

Traditionell zählt der Suzuki Jimny zu den Autozwergen. In Indien darf sich der Allradler nun jedoch auf fast vier Meter strecken. Das bietet Platz für zwei zusätzliche Türen.


Datum:
10.01.2023
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die traditionell dreitürige Offroad-Ikone Suzuki Jimny wird es künftig auch als Fünftürer geben. Vorgestellt wurde die um 34 Zentimeter auf 3,99 Meter Länge gewachsene Karosserievariante im Rahmen der Auto Expo in Delhi (13. bis 18. Januar) vom indischen Ableger Maruti Suzuki. In Indien wird die neue Jimny-Version im Frühjahr zu Preisen ab umgerechnet rund 14.200 Euro auf den Markt kommen.


Suzuki Jimny Fünftürer

Bildergalerie

Optisch bleibt der Fünftürer der robust-kastigen Formensprache der 2018 eingeführten zweiten Jimny-Generation treu. Im Innenraum gibt es eine Sitzbank mit Platz für zwei Personen. Der XL-Jimny zeichnet sich unter anderem durch einen größeren Kofferraum aus. Werden bei den Vordersitzen die Kopfstützen herausgenommen, lassen sich die flach gelegten Lehnen mit den Sitzen der Rückbank zu Liegen umfunktionieren.

Der neue Fünftürer verfügt selbstredend über Allradantrieb und Offroad-Kompetenz. Antrieb ist ein 1,5-Liter-Mildhybrid-Benziner mit 77 KW / 105 PS. Neben einem Fünfgang-Schaltgetriebe ist eine Viergang-Wandlerautomatik verfügbar. Ob der Fünftürer nach Europa kommt, ist ungewiss.

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.