-- Anzeige --

Rinspeed Microsnap: Zukunft, eine Nummer kleiner

Rinspeed hat den Snap geschrumpft.
© Foto: Rinspeed

Die schweizerische Ideenschmiede Rinspeed hält an seiner Idee eines modularen Roboterautos fest. Und feilt weiter an ihr.


Datum:
02.11.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mit dem modularen Roboterauto Snap hat der schweizerische Fahrzeugentwickler Rinspeed Anfang des Jahres seine Vision für die Mobilität der Zukunft vorgestellt. Ein Jahr später zeigt die Ideenschmiede mit dem Microsnap eine weiterentwickelte Version. Wie schon der erste Entwurf soll sie auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas (8. bis 12. Januar 2019) präsentiert werden.

Geblieben ist es beim modularen Konzept: Das Fahrzeug besteht aus einem elektrisch angetriebenen Fahrgestell und einer austauschbaren Aufbau-Einheit. Je nach Einsatzzweck ist eine Passagierkabine oder ein Transporter-Kasten nutzbar. Die zweite Snap-Studie wird nun erstmals mit einer funktionstüchtigen Roboterstation gezeigt, die den Austausch der Module automatisch durchführt. Zudem wurden das Fahrgestell und das Gesamtfahrzeug deutlich geschrumpft, so dass die Größe nun eher einem Kleinwagen als einem Kleinbus entspricht.

Die Schrumpfkur soll praktische Vorteile bieten. So ist der Microsnap nun für die Just-in-time-Lieferung von online bestellten Waren direkt zum Endverbraucher geeignet. Und auch ein Einsatz als Roboter-Taxi ist angedacht. Der erste Snap diente eher als Shuttle-Bus für Ridesharing-Dienste und als Warentransporter für Geschäftskunden.

Konkrete Pläne für eine Umsetzung des Messeschaustücks gibt es nicht. Allerdings sind Studien modularer Roboter-Mobile aktuell im Trend. Daimler etwa hatte auf der IAA Nutzfahrzeuge in Form der Studie Urbanetic einen ähnlichen Ansatz vorgestellt, auch General Motors experimentiert mit der Idee. Die Studie Surus fällt allerdings deutlich größer aus als das Konzept der Schweizer. (SP-X)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.