-- Anzeige --

Toyota RAV4 PHEV: Los geht's ab 39.914 Euro netto

Der neue Toyota RAV4 Plug-in-Hybrid hat eine Systemleistung von 225 kW / 306 PS.
© Foto: Toyota

Statt Diesel setzt Toyota beim RAV4 auf Hybrid- und nun auch auf Plug-in-Technik. Das kostet.


Datum:
20.07.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der neue Toyota RAV4 Plug-in-Hybrid mit einer Systemleistung von 225 kW / 306 PS kostet ab rund 39.914 Euro netto. Zum Marktstart im Herbst offerieren die Japaner Gewerbekunden den Teilzeitstromer ab einer monatlichen Leasingrate von 399 Euro netto. Die jährliche Wartung ist im Preis inbegriffen. Mit dem optionalen Technik-Paket, das unter anderem Head-up-Display, Navi und Ladeschale für induktives Laden des Smartphones umfasst, steigt die monatliche Rate auf 449 Euro netto.

Privatkunden können den bis zu 75 Kilometer (WLTP) elektrisch fahrenden Allradler ab 437 Euro brutto leasen. 4.500 Euro müssen angezahlt werden. Die Summe entspricht dem Umweltbonus für Plug-in-Hybride. Die Laufzeit beträgt 48 Monate, die jährliche Laufleistung liegt bei 10.000 Kilometern.

Zur Serienausstattung der RAV4 Plug-in-Hybride gehören unter anderem 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, eine Anhängerstabilisierungskontrolle, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Lenkrad- und Sitzheizung vorne und hinten sowie eine Smartphone-Integration per Apple Carplay und Android Auto. (SP-X)


Toyota RAV4 (2019)

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.