-- Anzeige --

Von der Fuhrparksoftware zur Mobilitätsplattform: Community4you feiert Firmenjubiläum

Nach ihrem Titel 2016 erhielt die community4you AG im Frühjahr 2021 bereits zum zweiten Mal die Top 100 Auszeichnung als eines der innovativsten mittelständischen Unternehmen in Deutschland.
© Foto: Community4you

Einen Grund zum Feiern hat der sächsische Business Software-Anbieter Community4you. Dieses Jahr steht das 20. Firmenjubiläum an.


Datum:
08.04.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bekannt wurde das Unternehmen mit Sitz in Chemnitz vor allem durch Fuhrparksoftware und mobile Anwendungen aus der comm.fleet Produktlinie. In den letzten Jahren verfolgte die community4you AG einen stetigen Expansionskurs. Neue Niederlassungen in Chemnitz und Leipzig sowie ein internationales Netz von Vertriebspartnern von Buenos Aires bis Bangkok sind entstanden. Mit mehr als 200 Kunden in 28 Ländern ist community4you heute einer der führenden Hersteller besonders leistungsfähiger Business Software weltweit. Zu den Kunden zählen auch Deutsche Schwergewichte, wie die Messe Frankfurt, die Deutsche Börse, Würth, Hermes, Bertelsmann und viele mehr.

Zwei Gründe zum Feiern

Einen Grund zum Feiern gab es dieses Jahr bereits: Nach ihrem Titel 2016 erhielt die community4you AG im Frühjahr 2021 bereits zum zweiten Mal die Top 100 Auszeichnung als eines der innovativsten mittelständischen Unternehmen in Deutschland. Grundlage der innovativen Software Produkte ist die selbstentwickelte open-EIS Integrationsplattform, auf die einzelne Anwendungen gesetzt werden, wie Bausteine auf ein Fundament.

Was zunächst logisch klingt, ist tatsächlich einzigartig. Bis dato sind nur die global führenden Software Giganten Microsoft, Apple, IBM oder SAP den Weg gegangen, eine eigene Plattform zu entwickeln. Mittelständische Softwareentwickler bauen ihre Software üblicherweise auf den Standards dieser Elite auf – nicht so community4you.

Janko Nebel (Vorstand): "Unserer open EIS Integrationsplattform sorgt dafür, dass die darauf aufbauenden Software Produkte unabhängig von Betriebssystemen in praktisch jeder IT-Umgebung genutzt und frei skaliert werden können – ob lokal installiert oder als Software as a Service aus der Cloud. Weil die Kunden von community4you Plattform und Software Anwendungen aus einer Hand erhalten, sind individuelle Anpassungen möglich, die andernfalls gar nicht denkbar wären. Kunden können sogar selbstständig ohne besondere IT-Kenntnisse Spalten und Felder erstellen, anpassen und umbenennen. So wird unsere Fuhrparksoftware hoch personalisiert und bleibt auch bei neuen Mobilitätstrends wandelbar." 

Digitalisierung noch lange nicht abgeschlossen

Das Jubiläumsjahr lässt sich für community4you auch aus geschäftlicher Sicht sehr gut an. Uwe Bauch (Vorstandsvorsitzender): "Die Nachfrage ist enorm. Viele Firmen sehen jetzt, dass es beim Thema Digitalisierung noch viel Nachholbedarf gibt.

Digitalisierung wurde in den letzten Jahren allzu oft missverstanden: Wer seine Dokumente in Office erstellt und nur noch digital speichert, hat an sich noch nicht viel gewonnen. Merkbare Effekte sehen wir erst, wenn Software die Daten interpretieren kann, wenn Daten zentral abgelegt werden und verschiedene Anwendungen darauf zugreifen können, wenn Dokumente verknüpft und so ganze Prozesse automatisiert werden."

Mit der Fuhrparksoftware und mobilen Anwendungen gibt es nicht nur sicheren Zugriff auf Dokumente und Prozesse von Unterwegs oder aus dem Home Office. Mit den Produkten von community4you können Unternehmen zeitaufwendige Prozesse im Fuhrparkmanagement automatisieren, den Fahrzeugeinsatz optimieren, Daten effektiv auswerten und Kostentreiber identifizieren.

Vieles geschafft und noch viel vor

Lavinio Cerquetti (Vorstand): "Die Anforderungen ändern sich von der eher klassischen Fuhrparksoftware hin zur Mobilitätsplattform mit verschiedenen kleinteiligen Angeboten. Interne Ressourcen werden durch externe Mobilitätsdienstleistungen ergänzt, wie Kurzzeitmiete, Auto Abo, Elektroscooter, usw. Hinzu kommt, dass die Prozesse im Fuhrparkmanagement in Zukunft noch Datenbasierter werden. Einen Verschleiß z.B. können Sensoren heute schon erkennen. Das ist inzwischen Standard. Diese Fahrzeugdaten wollen wir aber noch besser nutzbar machen. Warum sollte ein System in Zukunft nicht gleich automatisch eine Inspektion anfordern und terminieren können? Dazu braucht es nicht einmal unbedingt Hardware von Drittanbietern. Hier sind wir im Gespräch, um die entsprechenden Schnittstellen und Lizenzen anbieten zu können."

Fachlich fundierte Meinungen

Ein Geschenk will sich die community4you AG dieses Jahr selbst machen. Auf einem eigenen Blog will das Unternehmen Fuhrparkwissen teilen, Einblicke in den Alltag eines Fuhrparkmanagers geben, fachlich fundierte Meinungen publizieren und auch die ein oder andere unterhaltsame Geschichte. Auch externe Experten sollen zu Wort kommen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Autoflotte ist die monatlich erscheinende Fachzeitschrift für den Flottenmarkt im deutschsprachigen Raum. Zielgruppe in diesem wachsenden Markt sind die Fuhrpark-Entscheider in Unternehmen, Behörden und anderen Organisationen mit mehr als zehn PKW/Kombi und/oder Transportern. Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte und weitere Entscheider greifen auf Autoflotte zurück, um Kostensenkungspotenziale auszumachen, intelligente Problemlösungen kennen zu lernen und sich über technische und nichttechnische Innovationen zu informieren.