suchen
Ausgabe 06/2016

Breit aufgestellt

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

Eine neue Autoflotte-Serie stellt die Flottenangebote der einzelnen Marken vor. Welche Business-Pakete gibt es, wer sind die Ansprechpartner, gibt es Business-Center? Den Anfang macht die Marke BMW.

_ Fast 35 Prozent beträgt der Flottenanteil derzeit an den Neuzulassungen bei BMW, und darauf haben sich die Bayern eingestellt. In 24 Regionen ist die Marke in Deutschland mit Flottenverkäufern unterwegs, dazu kommen 130 Großkundenstützpunkte. Auf der Produktseite tragen sogenannte Business Packages für die fuhrparkrelevanten Baureihen der Bedeutung der Kundengruppe Rechnung. Als Businesskunde gelten bei BMW übrigens Fuhrparks mit 5 bis 49 Autos und einer Abnahme von mindestens drei Autos in drei Jahren. Großkunden sind hier Fuhrparks mit 50 bis 200 Autos, die pro Jahr mindestens fünf Autos abnehmen.

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Markenporträt:





Fotos & Videos zum Thema Markenporträt

img

Marken- und Modellausblick Lexus


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Neuer Flottenchef bei FCA Germany

Harald Koch übernimmt die Leitung der Direktion Fleet & Business Sales. Vorgänger Daniel Schnell hat den Importeur verlassen.


img
Unfallforschung

Alkohol-Wegfahrsperre für Neufahrzeuge gefordert

Wenn Betrunkene kein Fahrzeug starten können, können sie auch keinen Unfall verursachen. Das wäre eigentlich kein Problem, meint ein Unfallforscher. Wären da nur...


img
Kleines Peugeot-SUV

Das kostet der neue 2008

Peugeot bringt die neue Generation seines kleinen SUV 2008 auf die Straße. Erstmals auch als E-Modell.


img
Fahrbericht Smart Fortwo

Zur Pflege

Smart ist seit knapp einem Jahr elektrisch. Ausschließlich. Und damit der erste "gedrehte" Hersteller. Jetzt kommt das Facelift des Elektrozwergs. Und er kommt der...


img
Diesel-Fahrverbote

Mehr als 16.000 Verstöße

In vier deutschen Städten gibt es bislang Diesel-Fahrverbote. Doch halten sich die betroffenen Autofahrer daran? Und wie häufig wird die Einhaltung des Verbots kontrolliert?